Das Gold im Peiner Land

Das farbenprächtige Landschaftsbild hat allerdings auch eine Kehrseite.

Die Sonne am Wochenende hat es richtig strahlen lassen – das Gold im Peiner Land. Die Rede ist von einem Schatz, den jeder Peiner für sich heben kann – zum Beispiel bei einem Spaziergang durchs Fürstenauer Holz oder den Herzberg. Oder beim Joggen entlang des Mittellandkanals. Aufmerksame Schatzsucher finden das Gold ebenso in wahrer Fülle auf den Alleen der Stadt, auf der eigenen Gartenscholle. Die Blätterfärbung der Laubbäume beschert uns einen wahrlich goldenen Oktober.

Allerdings: Das farbenprächtige Landschaftsbild hat auch eine Kehrseite. Nicht jeder Zeitgenosse mag des Nachbars Blätter, die in seinen Vorgarten segeln. Das hübsche Herbstlaub ist so leider häufig Auslöser handfester Streitigkeiten unter Nachbarn, beschäftigt gar die Gerichte durch alle Instanzen.

Unsereins hat derartige Sorgen nicht und genießt lieber die herbstlichen Naturschauspiele – außer die Kastanie kracht genau auf den Kopf oder aufs Autodach...

Diskutieren Sie auf Facebook unter
Peiner Nachrichten
oder mailen Sie an

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder