Imbissbuden-Test Kreis Peine

„Side-Grill“ Lengede – wo frisch wirklich noch frisch ist

| Lesedauer: 5 Minuten
Den "Side-Grill" an der Broistedter Straße in Lengede gibt es dort seit mehr als 26 Jahren. Das Ehepaar Süheyla und Neset Arslan, hinten mit Mitarbeiterin Nevriye Ali, ist seitdem dabei, erst als Angestellte, längst als Betreiber.

Den "Side-Grill" an der Broistedter Straße in Lengede gibt es dort seit mehr als 26 Jahren. Das Ehepaar Süheyla und Neset Arslan, hinten mit Mitarbeiterin Nevriye Ali, ist seitdem dabei, erst als Angestellte, längst als Betreiber.

Foto: Arne Grohmann

Lengede.  Die Küche sieht so sauber aus, als ob dort gleich operiert werden könnte. Fast alles wird selbst zubereitet in Lengede, seit 26 Jahren.

Einen Satz, den wir schnell ungefragt zu hören bekommen, bei unserem natürlich nicht wirklich objektivem Test der Imbissbuden im Kreis Peine, lautet: „Schreibst Du: ist alles frisch!“ Auf die Frage, „können wir mal die Küche sehen?“, gibt es dann aber nicht gerade häufig eine positive Antwort. Im „Side-Grill“ in Lengede ist das ganz anders.

Neset Arslan (51), der mit seiner Frau Süheyla (51) den Side-Grill in Lengede schon seit 26 Jahren betreibt – zunächst war er dort selbst Angestellter – kann es kaum erwarten, uns nach hinten in den Küchenbereich zu führen. Stolz wird gezeigt, wie es dort aussieht. Der erste Eindruck: Hier könnte sofort eine medizinische Operation stattfinden.

Auch Lebensmittelkontrolleure können überrascht sein

Süheyla Arslan erzählt mit ihrem stets freundlichem Lächeln im Gesicht wie sogar die Lebensmittelkontrolleure erstaunt waren, als sie die Abzugshaube über den drehenden Dönerspießen überprüften. „Oh, Sie haben eine neue!“, sollen sie gesagt haben. „Nein, die ist über 20 Jahre alt“, lautete die Antwort. Die Reaktion: „Ok, hier müssen wir nichts kontrollieren...“

Kunden loben die Sauberkeit in Lengede

Von der wahrnehmbaren Sauberkeit im Side-Grill berichten uns auch Kunden, die unsere ersten Imbiss-Tests lasen und uns dringend den Traditionsbetrieb an der Broistedter Straße in Lengede ans Herz legten.

„Ich habe noch nie so ein sauberen Imbiss gesehen. Das Brot wird frisch gebacken. Das Dönerfleisch wird immer frisch geschnitten, der Salat immer sauber und knackig. Die Portionen sind sehr großzügig“, schrieb einer. Und ein anderer: „1998 besuchte ich das erste mal diesen Laden, der seither neben der Eisdiele seinen Platz gefunden hat. Die Zutaten haben sich in all der Zeit, soweit ich das geschmacklich beurteilen kann, nicht verändert. Auch die Feuerwehr in Lengede bestellt dort seit über 20 Jahren regelmäßig die Stärkung vom Traditionsladen.“

Direkt an der Durchgangsstraße

Sauberkeit, Frische, selbst gemacht, Freundlichkeit, persönliche Kontakte, Liebe und Geduld – so lässt sich vielleicht das Credo der kleinen Side-Grill-Mannschaft (kein Bringdienst, kein Partyservice mehr) zusammenfassen. Nicht nur die Stammkunden, auch die vielen Pendler oder Bauarbeiter, die auf Lengedes Durchgangsstraße anhalten, wissen das zu schätzen.

Wer es frisch haben will, muss Zeit einplanen

Und die müssen etwas Zeit mitbringen. Wer telefonisch vorbestellt hat, den erwarten keine in Alufolie gepressten Gerichte. „Wir bereiten alles frisch zu, man kann uns zugucken, wie wir den Teig ausrollen“, betont Süheyla Arslan.

Tresen aus den 70ern von der Schlachterei Seifried übernommen

Die zeigt auf den ebenfalls sehr sauberen Tresen. „Der ist von 1972, vorher war hier die Schlachterei Seifried drin. Und hier, die Schalen mit dem Gemüse, die stehen seit 26 Jahren in dieser Reihenfolge. Wir haben die Zutaten und unsere Lieferanten kaum verändert. Die Soßen machen wir auch alle selbst.“ Kenner wissen es längst: Die scharfe „Spezial“ von Neset ist wirklich etwas Besonderes.

Getränkedosen auf dem Kopf

Und dann fällt doch etwas Unordnung auf beim Betrachten des Side-Grills innen. Die Getränkedosen stehen alle auf dem Kopf im Kühlbereich. Aber natürlich ist auch hier die Sauberkeit der Grund: So bleibe der Bereich mit der Trinköffnung der Dosen noch sauberer, erklärt Neset Arslan.

Der hat in der Türkei Schlachter und Koch gelernt, sein Frau war mal Zahnarzthelferin. Ihre Kinder wuchsen in Lengede auf. In den ersten Jahren war es hart mit dem Side-Grill. „Nach der Übernahme haben wir fünf Jahre keinen Urlaub gemacht“, erzählt Süheyla Arslan.

Trikotsponsor und dankbare Schulkinder

Doch längst läuft es, auch Corona haben die beiden mit ihrem Imbiss einigermaßen gut überstanden. An den Wänden hängen Fotos mit Fußballmannschaften, für die der Side-Grill Trikotsponsor war oder ist. Ein paar Schulkinder haben eine Fotocollage vorbeigebracht, weil sie während eines Ausflugs bei einem Stopp mit Döner versorgt wurden.

Mit den Jahren entstanden viele persönliche Kontakte

Überhaupt die Kinder… „Man kennt sich ja inzwischen, es ist so persönlich geworden. Man tauscht sich auch privat aus“, sagt Süheyla Arslan. Viele Stammkunden und -kundinnen kämen längst mit ihren eigenen Kindern in den Side-Grill.

Übersichtliche Karte

Der hat, wie die meisten guten Restaurants, eine übersichtliche Karte. Also keine dieser riesigen Wir-machen-alles-Karten – unabhängig vom kulinarischen Können. Pizzen gibt es nicht. „Wir sind ein richtiger Dönerladen“, betont Neset Arslan (kein Schweinefleisch). Vegetarische Gerichte gab es von Anfang an.

„Die Kunden müssen sich auf uns verlassen können“, sagt Süheyla Arslan. Der Zuspruch für den Side-Grill in Lengede seit mehr als einem Vierteljahrhundert dürfte der Beweis dafür sein, dass das keine leeren Versprechungen sind.

Wer hat einen Lieblingsimbiss?

Liebe Leserinnen und Leser, wo ist der Döner/die Pizza im Landkreis Peine so richtig gut? Warum? Welche Imbiss-Bude ist „Kult“? Nennen Sie uns ihre Favoriten und Gründe! Wir machen den Test. E-Mail mit „Döner“ an: redaktion.peine@funkemedien.de

Über diese Imbisse haben wir bisher schon berichtet in den Peiner Nachrichten:

Der „ausgezeichnete“ Döner aus Klein Lafferde ist wieder da

Selten in Peine- Pizza vom Italiener

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder