Vechelder Grundschulförderverein feiert 15-jähriges Bestehen

Vechelde  Der Verein mit seinen rund 100 Mitgliedern unterstützt die Schule finanziell – ein „grünes Klassenzimmer“ ist der Wunsch.

Beim Kuchen- und Getränkestand in der Grundschule war viel los.

Beim Kuchen- und Getränkestand in der Grundschule war viel los.

Foto: Harald Meyer

. Den Kuchen gibt es kostenlos – wie es sich für eine Geburtstagsfeier gehört. Okay, weil er so lecker ist, können die Besucher auch eine kleine Spende entrichten – das große Sparschwein will gefüttert werden. Mit einem bunten Fest – vor allem für die Schüler, aber auch für ihre Eltern – hat der Förderverein der Vechelder Grundschule am Mittwoch sein 15-jähriges Bestehen gefeiert.

In der Schule und auf dem Schulhof werfen die Mädchen und Jungen mit Tennisbällen auf Dosen, hüpfen auf dem Erdboden, meistern einen Parcours oder holen bei der Tombola in langen Schlangen ihre Preise – Spiele, Spielzeug und Süßigkeiten – ab. Auf der Aktionsbühne tanzen die Grundschüler zu Musik, der Schulchor mit Till Krüger an der Gitarre singt, die Querflöten-Arbeitsgemeinschaft zeigt ihr Können. Will heißen: Grundschule und Förderverein haben gemeinsam so einiges auf die Beine gestellt.

Diese Kooperation ist ein Markenzeichen: Natalie Königsbauer als Vereinsvorsitzende und die Grundschulleiterin Jessica Saalfeld sind erst seit dem vergangenen Jahr im Amt – und haben einen gemeinsamen Wunsch: „ein grünes Klassenzimmer für die Grundschule“. Der Förderverein unterstützt die Grundschule finanziell. Jessica Saalfeld nennt ein Beispiel: „Mit dem Geld helfen wir einzelnen Familien, damit ihre Kinder bei Klassenfahrten dabei sein können.“ Vecheldes Bürgermeister Ralf Werner spricht von „ergänzenden Wünschen“, die der Förderverein der Grundschule erfülle. Denn für die Räume und die Ausstattung – also dafür, dass „die Schule funktioniere“ – sei die Gemeinde als Schulträger zuständig.

Auf dem Schulhof – also im Getümmel – sind auch die pensionierte Grundschulleiterin Martina Pausewang und die frühere Fördervereinsvorsitzende Dorit Grüttner-Bruns. Letztere spricht von der Schwierigkeit, immer „wieder Eltern für die Vorstandsarbeit zu motivieren“. Natalie Königsbauer indes nennt die Situation „momentan ganz komfortabel – wir haben viele aktive Mitglieder“. Anders ließe sich so ein 15-jähriges Bestehen auch gar nicht feiern. Die Größe des Fördervereins bewege sich seit Jahren immer so bei rund 100 Mitgliedern.

„Die Gemeinde Vechelde stattet die Grundschulen sehr gut aus“, lobt Martina Pausewang und nennt als Beispiel die Touchscreens für alle Klassen. Der Förderverein allerdings stehe für schnelle Hilfe – „beispielsweise, wenn wir mal dringend ein Fahrrad benötigt haben“.

Nebenbei: Ob sich das „grüne Klassenzimmer“ sehr bald auf dem gemeinsamen Schulhof der Vechelder Grund- und Hauptschule verwirklichen lasse, wagt Werner zu bezweifeln – denn der Landkreis Peine (Träger der weiterführenden Schulen) müsse zunächst in Vechelde in die Erweiterung des Gymnasiums und in die Realschule investieren. Aber immerhin: Die Umgestaltung der Böttcherkuhle zum Jugendplatz hat bereits begonnen – und dort können auch die Grundschüler toben. Auf dieser Anlage wird es auch eine Seilbahn, einen Kletterwürfel sowie die Möglichkeit zum Fußball- und Basketball geben – „alles Wünsche der Grundschüler“, ergänzt Werner.

Die Vechelder Grundschule hat mitsamt der Außenstelle Bettmar/Sierße insgesamt 387 Schüler und beschäftigt rund 32 Lehrer. Kontakt zum Grundschulförderverein ist möglich unter verein@grundschule-verein.net per Mail.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder