14-Jähriger fährt Auto des Vaters in Vechelde zu Schrott

Vechelde.  Der junge Braunschweiger unternimmt mit seinem gleichaltrigen Freund eine verbotene Spritztour.

Ein Blaulicht während eines Polizeieinsatzes.

Ein Blaulicht während eines Polizeieinsatzes.

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

Ein 14-jähriger Braunschweiger hat am Samstagabend die Abwesenheit seiner Eltern genutzt, um mit einem ebenfalls 14-jährigen Freund eine Spritztour mit dem Alfa Romeo seines Vaters zu machen. Das berichtet die Polizei.

In Vechelde-Sonnenberg filmte der Freund die Fahrt vom Beifahrersitz aus mit seinem Handy, wodurch der Fahrer so geblendet wurde, dass er einen geparkten Wagen übersah und auffuhr. An dem Alfa entstand Totalschaden. Zudem verletzte sich der 14-jährige Beifahrer leicht an der Halswirbelsäule. Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Der junge Fahrer muss sich wegen Fahrens ohne Führerschein, unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)