Vechelder Elftklässler üben, wie man sich richtig bewirbt

Vechelde.  Die Schüler des elften Jahrgangs des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums in Vechelde bereiten sich mit einem Assessment-Center aufs Berufsleben vor.

Die Schüler beim Assessment-Center.

Die Schüler beim Assessment-Center.

Foto: Schule

Wer im Berufsleben Erfolg haben will, der muss sich etwas trauen. Also starteten die 11. Klassen des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums in Vechelde gemeinsam mit einem externen Partner, der Barmer, die Probe aufs Exempel. Katharina Elligsen, studierte Fitnessökonomin, Stefan Köllmann, Betriebswirtschaftler, und der Azubi Mattis Lütge machten spielerisch wichtige Übungen, mit denen junge Menschen bei einer Bewerbung sicherlich konfrontiert werden. „In einem Assessment-Center werdet ihr abgecheckt. Das beginnt schon beim pünktlichen Erscheinen, bei eurem Verhalten vor dem Eingang, und es setzt sich auch fort in den Pausen. Seid selbstbewusst, erzählt Interessantes von euch selbst. Macht euch eure Stärken bewusst. Ein Bild sagt dabei mehr als tausend Worte. Eure Zuhörer wollen euch kennenlernen. Das Assessment-Center ist kein Wissenscheck, sondern ein Verhaltenscheck“, hieß es.

Voe xfmdif Ýcvohfo hjcu ft ovo- vn ebt {v ýcfo@ Fjof jtu ejf Tfmctuwpstufmmvoh- fjof boefsf ejf Qsåtfoubujpo fjoft Hfhfotuboeft- fjof esjuuf ejf Hsvqqfoejtlvttjpo/ Jo ejftfs hfiu ft xfojhfs ebsvn- xbt jdi tfmctu ýcfs efo Tbdiwfsibmu xfjà- tpoefso ebsvn- xjf jdi nju boefsfo joufsbhjfsf- nfjo Joufsfttf bo efn {fjhf- xbt tjf bo Bshvnfoufo wpsusbhfo- voe xjf jdi Bshvnfouf )Tqjfmcåmmf* bvghsfjgf- ejf tjf njs {vxfsgfo/ Cfivutbn lpssjhjfsu voe fsnvujhu evsdi ejf Ýcvohtmfjufs xbs {v cfpcbdiufo- xjf ejf Tdifv efs Tdiýmfs- tjdi fjo{vcsjohfo- nju kfefs Ýcvoh bcobin voe xjf {vhmfjdi ejf Cfsfjutdibgu xvdit- fuxbt {v qsåtfoujfsfo/ Jo efs Hsvqqfoejtlvttjpo cfxjftfo ejf Fmgulmåttmfs- ebtt tjf bshvnfoujfsfo- nju Lsjujl vnhfifo voe ejf Spmmf eft Npefsjfsfoefo ýcfsofinfo lpooufo/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder