Ausstellung gegen das Vergessen im Wendeburger Rathaus

Wendeburg.  Im Wendeburger Rathaus wird zurzeit die Ausstellung „Das Braunschweigische Land im Nationalsozialismus“ gezeigt.

Die neue Ausstellung im Rathaus Wendeburg heißt „Das Braunschweigische Land im Nationalsozialismus“. Ermöglicht haben das Projekt Ernst Gruber, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Wolfenbüttel (von links), der ehemalige Ortsheimatpfleger aus Wendeburg Rolf Ahlers, die Geschäftsstellenleiterin des Büros der Braunschweigischen Landschaft Anna Lamprecht, Harald Schraepler, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Heimatpfleger der Braunschweigischen Landschaft und Gerd Albrecht, Gemeindebürgermeister, als Gastgeber.

Die neue Ausstellung im Rathaus Wendeburg heißt „Das Braunschweigische Land im Nationalsozialismus“. Ermöglicht haben das Projekt Ernst Gruber, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Wolfenbüttel (von links), der ehemalige Ortsheimatpfleger aus Wendeburg Rolf Ahlers, die Geschäftsstellenleiterin des Büros der Braunschweigischen Landschaft Anna Lamprecht, Harald Schraepler, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Heimatpfleger der Braunschweigischen Landschaft und Gerd Albrecht, Gemeindebürgermeister, als Gastgeber.

Foto: Heike Heine-Laucke

Damit die Geschichte nicht in Vergessenheit gerät, sondern insbesondere junge Menschen sich mit dem Thema kritisch auseinandersetzen, ist die Ausstellung „Das Braunschweigische Land im Nationalsozialismus“ entstanden. Das Thema wird auf 33 Tafeln beleuchtet. Die Ausstellung ist am Donnerstag im...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: