Rumänen freuen sich über Spenden aus dem Peiner Land

Wendeburg.  Der 172. Hilfstransport der Grove-Moldovan-Stiftung ist eingetroffen. Der Wert beträgt mehr als 7000 Euro.

Die Wendeburger Helfer Annette Stößel, Sabine Gaus und Stiftungsvorstand Hans-Joachim Grove.

Die Wendeburger Helfer Annette Stößel, Sabine Gaus und Stiftungsvorstand Hans-Joachim Grove.

Foto: privat

Der am Donnerstag, 28. November, in Wendeburg gestartete 172. Hilfstransport ist in Rumänien eingetroffen und wurde bereits verteilt. Das teilt Maria Grove, Stiftungsvorstand der Grove-Moldovan-Stiftung, mit. Diese setzt sich für die Förderung der Kunst und des öffentlichen Gesundheitswesens in Rumänien ein.

Die Spender aus der Region Peine und Braunschweig hätten mehr als 1300 Kilogramm medizinisches Hilfsmaterial wie Rollstühle und Rollatoren sowie Kleidung, Wäsche Spielzeug, Haushaltsartikel für das Sozialamt der Stadt Cluj-Napoca und die Roma-Siedlung in Cojocna/ Westkarpaten gespendet. Zusätzlich konnte die Stiftung die Spende eines örtlichen Bankinstitutes, eine Kleinküche mit Elektrogeräten für ein Jugendzentrum in Cluj-Napoca, anliefern. „Die Hilfslieferung mit einem Materialwert von gut 7000 Euro bereitet gerade in der Vorweihnachtszeit den Beschenkten große Freude“, so Grove.

Einen Teil der Spenden konnte nicht abgeholt werden, da das Transportfahrzeug bereits überladen war. Ein weitere Hilfstransport wird Ende Februar oder Anfang März von der Stiftung organisiert. Die Transportkosten von 1500 Euro hat die Stiftung übernommen.

Anfragen zu Hilfsaktionen an: kunst@rom-art-galerie.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder