Theaterkreis Bortfeld bekommt 28.100 Euro Förderung vom Land

Bortfeld.  Aus einem Förderprogramm des Landes erhält der Theaterkreis Bortfeld 28.100 Euro. Von dem Geld soll eine mobile Bühne gekauft werden.

Der Theaterkreis Bortfeld  hat Grund zur Freude.

Der Theaterkreis Bortfeld hat Grund zur Freude.

Foto: Heike Heine-Laucke/

Der Theaterkreis Bortfeld erhält über ein Förderprogramm des Landes Niedersachsen für kleine Kultureinrichtungen 28.100 Euro für die Anschaffung einer neuen mobilen Bühne. Das teilen die Peiner Landtagsabgeordneten Christoph Plett (CDU) und Mattias Möhle (SPD) mit.

Der Theaterkreis Bortfeld trage seit mehr als 30 Jahren wesentlich zum Dorfleben in Bortfeld bei und könne durch die Förderung seine hochklassige ehrenamtliche Arbeit fortsetzen, so Christoph Plett. „Unter der Leitung von Christopher Graffam wird hier in ehrenamtlicher Arbeit von vielen Engagierten hochklassige Theaterkunst geboten“, betont der Landtagsabgeordnete. Zusammen mit CDU-Landesvorsitzenden Dr. Bernd Althusmann besuchte Plett im Rahmen der Sommertour den Theaterkreis. „Das zentrale Problem, das im Sommer an uns herangetragen wurde, lag in der mittlerweile in die Jahre gekommenen mobilen Bühne. Ich freue mich, dass dem Theaterkreis an dieser Stelle nunmehr geholfen werden kann“, sagt Christoph Plett.

Kleine Kultureinrichtungen sichern

Auch Matthias Möhle freut sich mit dem Theaterkreis über die Förderung. „Vor allem in den ländlich geprägten Regionen Niedersachsens sichern kleine Kultureinrichtungen die kulturelle Infrastruktur und Teilhabe.“, sagt Matthias Möhle. „Deshalb ist es gerade in der Corona-Zeit wichtig, hier nicht den Rotstift anzusetzen, sondern zu unterstützen wo es nur geht.“

Förderprogramm umfasst insgesamt 2,5 Millionen Euro

Hintergrund: Museen, Theater, Kulturvereine – vor allem in ländlich geprägten Regionen Niedersachsens sichern kleine Kultureinrichtungen die kulturelle Infrastruktur und Teilhabe. Deshalb unterstützt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) diese Einrichtungen mit insgesamt einer Millionen Euro. Das Niedersächsische Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen besteht aus zwei Förderlinien und umfasst insgesamt 2,5 Millionen Euro. Eine Million Euro davon sind für Projekte von mehr als 25.000 Euro vorgesehen und werden vom MWK bewilligt. Projektanträge in Höhe von weniger als 25.000 Euro bearbeiten die regional zuständigen Landschaften und Landschaftsverbände – hierfür stehen insgesamt 1,5 Millionen Euro bereit. Mit dem Programm werden Einrichtungen gefördert, die in der Regel über nicht mehr als drei Vollzeitstellen verfügen oder nicht mehr als fünf eigenproduzierte Neuproduktionen pro Jahr durchführen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder