Episode 30

"Wölfe-Talk"-Podcast: Der VfL Wolfsburg zwischen Gericht und Liga

Wolfsburg.  Blitzstart, Neues zum Wechselfehler und Neuzugang Waldschmidt: Leonard Hartmann und Tobias Feuerhahn sprechen über eine ereignisreiche Woche beim VfL.

Die Saison in der Fußball-Bundesliga ist noch jung - sehr jung sogar. Der VfL Wolfsburg ist mit zwei Siegen aus zwei Spielen aber gut aus den Startlöchern gekommen. Den Grün-Weißen könnte mit einem Sieg der beste Saisonstart seit dem Aufstieg in die Bundesliga im Jahr 1997 glücken. Dazu müsste am Sonntag aber ein Sieg her - gegen RB-Leipzig.

In den ersten beiden Spielen gelangen immerhin schon Erfolge. Aber sind die Siege gegen den früh in Unterzahl spielenden VfL Bochum und einen von Unruhen geplagten Hertha BSC schon echte Standortbestimmungen? Und was haben eigentlich Kevin Mbabus Einwürfe damit zu tun?

Was kann Luca Waldschmidt und wie geht es um den Wechselfehler im DFB-Pokal weiter?

Vielleicht kann VfL-Neuzugang Luca Waldschmidt das Spiel des VfL schon bald auf ein neues Level heben. Wie kann der 25-Jährige der Mannschaft von Mark van Bommel am besten helfen? Mehr Kadertiefe kann dem Klub in jedem Fall helfen - auch mit Blick auf die Champions League. Wo es für die Wölfe im Europapokal hingeht entscheidet sich am Donnerstag.

Apropos Donnerstag. Da geht auch das Schauspiel um den Wechselfehler im DFB-Pokalspiel gegen Preußen Münster in die nächste Runde. Über diese und weitere Themen diskutieren die Sportredakteure Leonard Hartmann und Tobias Feuerhahn in der neuen Folge unseres „Wölfe-Talk“-Podcasts.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder