Die SPD gibt Andrea Nahles doch noch ein bisschen Zeit

Berlin  Die SPD vertagt die Entscheidung über den Fortbestand von Schwarz-Rot. Und stellt sich – überraschend klar – hinter ihre Vorsitzende.

Andrea Nahles (3.v.l.) mit Mitgliedern des SPD-Vorstands am Montag in Berlin.

Andrea Nahles (3.v.l.) mit Mitgliedern des SPD-Vorstands am Montag in Berlin.

Foto: Wolfgang Kumm / dpa

Um 13.31 Uhr rauschen die gläsernen Lifte aus dem vierten Stock des Willy-Brandt-Hauses nach unten. Alles, was Rang und Namen in der SPD hat, steht Seit’ an Seit’ in den engen Kabinen. Die Chefin kommt als Erste aus dem Fahrstuhl. Andrea Nahles führt die kleine Prozession der 15 Spitzenleute auf die Bühne. Die selbstbewussten Ministerpräsidenten Stephan Weil, Manuela Schwesig und Malu Dreyer (die alle schon Wahlen gewonnen haben) sind...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)