Neuer Verfassungsschutz-Chef will AfD wohl beobachten lassen

Berlin  Laut einem Medienbericht könnte die AfD bald vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Der neue Behördenchef soll sich dafür einsetzen.

Thomas Haldenwang ist der Nachfolger des umstrittenen Hans-Georg Maaßen im Amt des Präsidenten des Bundesamts für Verfassungsschutz.

Thomas Haldenwang ist der Nachfolger des umstrittenen Hans-Georg Maaßen im Amt des Präsidenten des Bundesamts für Verfassungsschutz.

Foto: Michael Kappeler / dpa

Die AfD steht offenbar kurz davor, vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden. Das berichtet der „Focus“ unter Berufung auf Sicherheitskreise. Dem Bericht zufolge wird die Überwachung der Partei vom neuen Behördenchef Thomas Haldenwang vorangetrieben.Derzeit würden Analysen der Verfassungsschützer...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.