Whistleblower: Wie die EU jetzt Hinweisgeber schützen will

Brüssel  Wann darf man Missstände beim Arbeitgeber verraten? Die EU schafft jetzt neue Regeln für den Umgang mit sogenannten Whistleblowern.

Gläsern sollen nur die Fenster sein, Arbeitgeber haben wenig Interesse, dass Internes nach außen dringt. Die EU will Menschen schützen, die Missstände aufdecken.

Gläsern sollen nur die Fenster sein, Arbeitgeber haben wenig Interesse, dass Internes nach außen dringt. Die EU will Menschen schützen, die Missstände aufdecken.

Foto: MediaProduction / Stockphoto

Die Enthüllung der Panama Papers über internationalen Steuerbetrug, der Skandal um den Handel mit Facebook-Daten oder Teile von „Diesel-Gate“ haben eines gemeinsam: Sie wären möglicherweise unentdeckt geblieben, wenn nicht Insider die brisanten Informationen an die Öffentlichkeit gebracht...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: