Familienzulage

Kindergeld: In diesem Land bekommen Familien am meisten

| Lesedauer: 2 Minuten
Kindergeld: Wann haben Kinder selbst Anspruch?

Kindergeld: Wann haben Kinder selbst Anspruch?

Das staatliche Kindergeld erhalten in der Regel die Eltern oder Pflegepersonen eines Kindes. Aber auch Kinder selbst haben die Möglichkeit das Kindergeld direkt zu beantragen.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Die Familienzulage variiert europaweit zwischen 265 und 6 Euro. Die internationalen Besonderheiten beim Kindergeld im Überblick.

Nicht nur in Deutschland, auch im europäischen Ausland erhalten Familien finanzielle Unterstützung für Kinder. Luxemburg führt die Liste der Familienzulagen in Form des Kindergeldes an, gefolgt von Deutschland und der Schweiz. Doch lässt sich die deutsche Kindergeldsituation mit der in anderen Ländern überhaupt vergleichen?

Mindestens bis zum 18. Lebensjahr erhalten Familien in Luxemburg laut der europäischen Datenbank „Missoc“ pro Kind monatlich 265 Euro. Die Höhe des Kindergeldbetrages hängt dabei wie in Deutschland auch von der Anzahl der Kinder, darüber hinaus aber auch von ihrem Alter ab.

Große Unterschiede im europaweiten Vergleich

In Deutschland erhalten Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigte den zweithöchsten Betrag an Familienzulagen: Hierzulande liegt der Kindergeldbetrag bei 219 Euro und fällt damit etwa 17 Prozent niedriger als beim Nachbarn Luxemburg aus. Zwar zahlt der Staat ab dem dritten Kind pro Kopf 6 Euro mehr (ab dem vierten gibts sogar 31 Euro zusätzlich). Eine Altersabstufung wird bei den Familienzulagen aber nicht praktiziert.

Europaweit gibt es in Bezug auf das Kindergeld ein sehr starkes Gefälle. Auf Platz drei liegt im europaweiten Vergleich die Schweiz. Hier erhalten Eltern zwischen 182 bis 201 Euro pro Kind und Monat. Am wenigsten Familienzulagen erhalten Eltern in Griechenland: Nur knapp 6 Euro werden hier monatlich pro Kind vergeben.

Aufgrund der starken Unterschiede bei den Sozialsystemen der Länder ist die Kindergeldsituation Deutschlands international nur schwer zu vergleichen. Die Höhe des Kindergeldes ist oft an einige Faktoren gebunden. So etwa an das Einkommen oder die Steuerklasse der Erziehungsberechtigten, oder den Familienstand.

Lesen Sie auch: Kindergeld beantragen: Wie geht das? Die wichtigsten Tipps

Steuererleichterungen in Neuseeland und den USA

Bis zu welchem Alter das Kindergeld gezahlt wird, wird international ebenfalls unterschiedlich gehandhabt. Während es in Deutschland bis maximal 25 Jahren gezahlt wird, liegt der internationale Durchschnitt zwischen 16 und 19 Jahren.

Darüber hinaus gibt es weitere Besonderheiten. So wird in Frankreich erst ab dem zweiten Kind Kindergeld gezahlt. Nicht nur in Deutschland, auch in Spanien wird bei der Vergabe der Familienzulage auf Kinder mit Behinderung Rücksicht genommen. So erhalten diese mehr und länger Kindergeld. Auch interessant: Wann wird das Kindergeld ausbezahlt? Alle Termine 2022

Außerhalb Europas zahlen die Staaten häufig kein Kindergeld. Ausnahmen bilden Länder wie Australien und Kanada. In Neuseeland und den USA erhalten Eltern mit Kind dagegen Steuererleichterungen.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder