Einmalzahlung

Kinderbonus: Wann wird der Kindergeld-Zuschuss 2022 gezahlt?

| Lesedauer: 3 Minuten
9-Euro-Ticket und 300-Euro-Bonus: Das beinhaltet das Entlastungspaket

9-Euro-Ticket und 300-Euro-Bonus: Das beinhaltet das Entlastungspaket

Im Sommer soll es für jeden Lohnsteuerzahler einmalig 300 Euro geben. Die Bundesregierung unterstützt Bürger finanziell wegen der hohen Energiepreise. Welche weiteren Maßnahmen im zweiten Entlastungspaket stehen, erklärt das Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin   100 Euro Kinderbonus – damit will die Ampel-Regierung Familien angesichts der hohen Preise unterstützen. Wann wird das Geld ausgezahlt?

  • Angesichts der stark gestiegenen Preise will die Bundesregierung Familien entlasten
  • Pro Kind gibt es deshalb einen einmaligen Kinderbonus von 100 Euro
  • Die Auszahlung erfolgt nun aber später als gedacht

Die Preisspirale in Deutschland schraubt sich immer weiter nach oben. Nachdem der Krieg in der Ukraine zunächst die Energiepreise in die Höhe getrieben hatte, erreichte die Inflationsrate zuletzt den höchsten Wert seit rund 50 Jahren. Das wirkt sich auf die Preise ganz im Allgemeinen aus und viele Produkte werden immer teurer.

Besonders trifft das Menschen, die ihre Ausgaben ohnehin besonders im Blick behalten müssen. Häufig sind das Familien. Um sie und andere Menschen, die unter den hohen Preisen leiden, zu unterstützen, hat sich die Ampel-Regierung auf verschiedene Maßnahmen geeinigt. Dazu gehört auch das im April beschlossene zweite Entlastungspaket. Es enthält unter anderem:

Gerade der Kinderbonus könnte im Sommer vielen Familien helfen. Doch wie hoch ist er? Wie wird das Geld ausbezahlt? Und wann können Familien damit rechnen?

Kindergeld-Zuschuss: Familien erhalten Kinderbonus von 100 Euro pro Kind

Der Kinderbonus beträgt 100 Euro pro Kind und wird einmalig ergänzend zum Kindergeld über die Familienkassen ausgezahlt. Anspruch auf die Einmalzahlung haben prinzipiell alle Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigten in Deutschland. Voraussetzung für die Zahlung ist allerdings, dass das jeweilige Kind in mindestens einem Monat des Jahres 2022 Anspruch auf Kindergeld hatte.

Genau wie die Einmalzahlungen in den Corona-Jahren 2020 und 2021 wird allerdings auch der Kinderbonus 2022 auf den Kinderfreibetrag angerechnet. Spitzenverdienerinnen und -verdiener profitieren daher kaum oder sogar gar nicht von der Entlastungszahlung. Auf Sozialleistungen hingegen soll der Kinderbonus nicht angerechnet werden. Empfängerinnen und Empfänger von Sozialleistungen sollen außerdem zusätzlich zu dem bereits beschlossenen Bonus in Höhe von 100 Euro einen weiteren Zuschuss von 100 Euro erhalten.

Der Kinderbonus: Die wichtigsten Infos im Überblick

Der Kinderbonus 2022
Wie hoch ist der Bonus? Pro Kind zahlt der Bund einmalig 100 Euro extra.
Wer hat Anspruch auf das Extra-Geld? Alle Eltern oder Erziehungsberechtigten, deren Kind 2022 mindestens einen Monat Anspruch auf Kindergeld hatte.
Muss man den Kinderbonus beantragen? Nein, das Geld wird automatisch auf das Konto ausgezahlt, auf das auch das Kindergeld überwiesen wird.
Wann wird das Geld ausgezahlt? Die Auszahlung erfolgt im Juli, einige Tage nach Überweisung des Kindergeldes.
Wird der Betrag auf Sozialleistungen angerechnet? Nein, allerdings wird der Kinderbonus auf den Kinderfreibetrag angerechnet.

Kinderbonus kommt später – Wann wird das Geld gezahlt?

Wann Familien mit dem Kinderbonus rechnen können, war lange unklar. In dem Beschluss des Kabinetts hieß es zunächst nur, der Einmalbonus solle "schnellstmöglich" ausgezahlt werden. Neuere Informationen deuteten dann darauf hin, dass Geld im Juli zusammen mit dem Kindergeld an die Familien überwiesen wird. Inzwischen steht aber fest, dass diese etwas länger auf den Zuschuss warten müssen.

Wie die Bundesagentur für Arbeit auf ihrer Webseite schreibt, erfolgt die Auszahlung "wenige Tage nach der regulären Kindergeldzahlung". Ein Monat wird für die Überweisung zwar nicht angegeben – es ist aber davon auszugehen, dass diese im Juli erfolgt. Gleichzeitig wird noch einmal explizit darauf hingewiesen, dass Eltern den Kinderbonus nicht beantragen müssen. Die Auszahlung erfolgt automatisch. (fmg)

Dieser Artikel wurde zuerst auf waz.de veröffentlicht.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder