Neonazis trainierten in Cremlingen

Cremlingen Die NPD-Jugendorganisation JN Niedersachsen hat die Cremlinger Sporthalle vergangenen Samstag für ein Kampfsport-Training genutzt. Die Gemeinde hatte die Halle vermietet. Sie habe aber nichts von dem politischen Hintergrund der Veranstaltung gewusst, betont Bürgermeister Detlef Kaatz.

Die Halle sei von einer Privatperson angemietet worden. Als Zweck sei ein Training zur Selbstverteidigung angegeben worden. In Cremlingen gebe es keine offene Neonazi-Szene. Hätte man gewusst, was in der Sporthalle wirklich geschehen sollte, hätte die Verwaltung einer Vermietung nicht zugestimmt, so Kaatz. Nun werde die Gemeinde überlegen, ob sie ihre Sporthalle Dritten zur Verfügung stelle. Darüber müsse allerdings der Rat entscheiden, sagt der Bürgermeister.kr

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder