Kinder aus Salzgitter fahren mit Kirchengemeinde an die Nordsee

Hallendorf.  61 Kinder und 18 Teamer waren zur Fahrt nach Ottendorf gestartet. Dort verbringen sie bei vielen Aktionen einen Teil ihrer Sommerferien.

In einer Jugendherberge singen die Kinder gemeinsam mit ihren Teamern von der Kirchengemeinde St. Barbara.

In einer Jugendherberge singen die Kinder gemeinsam mit ihren Teamern von der Kirchengemeinde St. Barbara.

Foto: Marco Kreit

Sommerferienzeit ist Reisezeit. Eine Freizeit für Kinder veranstaltete die Kirchengemeinde St. Barbara Hallendorf und Watenstedt. Für 61 Kinder und 18 Betreuer ging es dabei eine Woche nach Otterndorf an die Nordsee, wie es in einer Mitteilung von Marco Kreit, dem Leiter der Kinderfreizeit heißt.

Schon seit mehreren Jahren veranstaltet die Kirchengemeinde St. Barbara Hallendorf und Watenstedt in den Sommerferien eine Freizeit für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren.

Der Reiseleiter berichtet: Der Reisebus hatte aufgrund der vielen Baustellen Richtung Norden etwas Verspätung. Nach der Ankunft wurden die Zimmer eingeteilt und die Koffer ausgepackt. Es folgte eine Begrüßungsrunde mit Ansagen und Liedern. Beeindruckend sei gewesen, dass knapp 80 Menschen in einem Raum im Kreis sitzend gemeinsam sangen. Nach einem Geländespiel, bei dem die Kinder die Jugendherberge innen und außen besser kennenlernen konnten, folgte das Abendessen. Anschließend war der große Abenteuerspielplatz das Ziel. Auf einer riesigen Fläche standen zahlreiche Spielgeräte und natürlich gab es auch ein Fußballfeld. Das sei eine gute Möglichkeit gewesen, die Akkus der Kinder nach der langen Busreise etwas zu leeren.

Nach dem Abendessen wurde ein Freizeitkino angeboten. Schon im Schlafanzug konnten sich alle Kinder, die dazu noch Lust und Kraft hatten, im gemütlichen Seminarraum einen Film anschauen. Danach fielen alle erschöpft in ihre Betten. In den kommenden Tagen standen noch zahlreiche Aktionen auf dem Plan. Vormittags stand die Kreativzeit auf dem Programm und auch ein Tagesausflug nach Wingst in den Zoo und in den Spielepark wurde geplant. Nur das Wetter spielt noch nicht so richtig mit, denn es war für die Jahreszeit recht kühl und auch regnerisch. Davon aber liessen sich die Kinder und Teamer die gute Laune nicht verderben. Fortsetzung folgt...

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder