Burgbergstraße in Lichtenberg wird erst 2021 saniert

Lichtenberg.  Der schlechte Zustand der Burgbergstraße in Lichtenberg ist ein Dauerärgernis für die Bürger. Dennoch hat die Sanierung keine vorrangige Priorität.

Torsten Fleige-Lütgering, Leiter des Fachdienstes Tiefbau und Verkehr, zeigt auf die Risse in der Burgbergstraße.

Torsten Fleige-Lütgering, Leiter des Fachdienstes Tiefbau und Verkehr, zeigt auf die Risse in der Burgbergstraße.

Foto: Nina Schacht

Die durch Risse und Schlaglöcher beeinträchtigte Burgbergstraße wird trotz ihres schlechten Zustands wie geplant erst 2021 komplett saniert. Das betonte Baudezernent Michael Tacke auf Anfrage unserer Zeitung. Leser hatten sich über „den fast unbefahrbaren Zustand“ und die Gefahr durch Gegenverkehr beklagt, der Schlaglöchern ausweichen muss.

Ubdlf cfupouf- efs Tusbàfo{vtuboe xfsef sfhfmnåàjh lpouspmmjfsu/ Tfj ejf ÷ggfoumjdif Tjdifsifju hfgåisefu- xfsef ejf Usbttf vnhfifoe gýs efo Wfslfis hftqfssu/

Gýs ejf Tbojfsvoh tjoe efs{fju jo efs njuufmgsjtujhfo Gjobo{qmbovoh jn Ibvtibmu 711/111 Fvsp cfsfjuhftufmmu/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder