Viel los auf Salzgitters Weihnachtsmärkten

Salzgitter.  In Steterburg, Üfingen und Immendorf können die Besucher Künstlerisches kaufen und Weihnachtsideen sammeln. Die Einnahmen gehen auch an gute Zwecke.

An den Ständen des Immendorfer Weihnachtsmarkt wurde viel probiert und geplaudert.

An den Ständen des Immendorfer Weihnachtsmarkt wurde viel probiert und geplaudert.

Foto: Udo Starke

Im Stadtgebiet haben pünktlich zum Ersten Advent viele Weihnachtsmärkte ihre Pforten geöffnet. Wir besuchten stellvertretend die Märkte in Immendorf, Üfingen und Steterburg.

Beim Adventsmarkt im und am Gemeindehaus der katholischen St.-Bernward-Kirche in Steterburg boten die Aussteller eine bunte Vielfalt an Dekorationen, Geschenkideen, Kunsthandwerk, Holzarbeiten, Kinderbekleidung sowie Selbstgestricktem. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. „Zehn Prozent des Erlöses gehen an die Kirchengemeinde, um beispielsweise den Gemeindesaal zu verschönern“, sagte Helga Salich vom Organisationsteam.

Die inzwischen 21. Auflage des Weihnachtsmarktes in Üfingen im und rund ums Dorfgemeinschaftshaus zog ebenfalls viel Publikum an. Auch hier gab es unter anderem Gestricktes, Gestecke und Holzarbeiten. die die Besucher zum Bummeln einluden. Dazu gab es musikalisches Programm, etwa Weihnachtslieder der örtlichen Chorgemeinschaft. Basteln und Bogenschießen waren auch dabei.

Klein, aber fein präsentierte sich derweil der Markt in Immendorf. Hier gehörten unter anderem Kunsthandwerk, eine Kaffeerunde in der Kirche sowie afghanische Spezialitäten zum Angebot. Der Erlös wird für Dorfverschönerungen eingesetzt. Weitere Attraktionen waren die Kutschfahrten durch den Ort und der Besuch des Nikolauses samt Süßigkeiten. Am Abend sang noch der Gospelchor der Stiftskirche aus Steterdorf.

Alles Wissenswerte zu den Weihnachtsmärkten in Salzgitter

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder