Angst vorm Virus bringt Therapeutin in Immendorf in Not

Immendorf.  Das von Bund und Land erlassene Kontaktverbot, das die Verbreitung des Corona-Virus ausbremsen soll, ist für Physiotherapeuten existenzbedrohend.

Physiotherapeutin Nicolle Homann mit Mundschutz und Einweghandschuhen in ihrer Praxis in Immendorf.

Physiotherapeutin Nicolle Homann mit Mundschutz und Einweghandschuhen in ihrer Praxis in Immendorf.

Foto: Michael Kothe

Die Physiotherapeutin Nicolle Homann (50) ist verzweifelt. Spätestens seit das Land Sonntag eine Kontaktsperre erließ, steht sie am Rand des wirtschaftlichen Ruins. Weil die Anordnung körpernahe Dienstleistungen verbietet, ist der Besuch von Physiopraxen nur noch im Notfall zulässig – sobald die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: