Salzgitteraner Stadtbibliothek bietet kreative Projekte an

Salzgitter.  Grundschulkinder haben die Möglichkeit, über die schulfreie Zeit zu schreiben. Zudem gibt es einen Fotowettbewerb.

Aktuell ist in Salzgitter die Stadtbibliothek geschlossen. Stattdessen gibt es verschiedene Projekte der Einrichtungen.

Aktuell ist in Salzgitter die Stadtbibliothek geschlossen. Stattdessen gibt es verschiedene Projekte der Einrichtungen.

Foto: Michael Kothe/Archiv

Die Stadtbibliothek bietet während ihrer Schließung zahlreiche Aktionen an. Für Grundschulkinder gibt es die Möglichkeit, eine kreative Geschichte über die schulfreie Zeit zu schreiben. Frei erfunden oder erlebt -- es kann ein Krimi, etwas Lustiges, etwas Fantastisches oder alles auf einmal sein.

Die Geschichte sollte mindestens eine Din-A4 Seite lang sein, aber nicht länger als drei Din-A4 Seiten. Dazu kann ein passendes Bild gemalt werden. Die besten zehn Geschichten bekommen einen Preis, heißt es in einer Mitteilung.

Bitte die Geschichte mit Namen, Alter und Adresse versehen und bis zum 15. Mai per Mail an lesefoerderung@stadt.salzgitter.de oder per Post an die Stadtbibliothek Salzgitter, Joachim-Campe-Str.4, 38226 Salzgitter senden.

Ein weiteres Projekt heißt „Antolin“. Dies ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung, das Stadtbibliotheken, Buch und Internet zusammenführt.

Die Stadtbibliothek der Stadt Salzgitter lädt alle jungen Leseratten ein, die Leseplattform einmal auszuprobieren. Dazu muss man ein Buch lesen, dann loggt man sich auf der Seite www.antolin.de ein und beantwortet dort kniffelige und spannende Fragen zum Gelesenen. Wenn alles richtig beantwortet ist, sammelt man motivierende Lesepunkte. Die Stadtbibliothek honoriert die Leseleistungen mit Urkunden und Medaillen. Das benötigte kostenlose „Antolin“-Passwort kann unter Angabe des eigenen Namens und Vornamens unter lesefoerderung@stadt.salzgitter.de angefordert werden. Auch Fragen rund um „Antolin“ werden hier gerne beantwortet.

Und dann gibt es noch den „Lese-Ort“–Fotowettbewerb. Die Stadtbibliothek der Stadt Salzgitter möchte alle Salzgitteraner aufrufen, an dem niedersachsenweiten „Lese-Ort“-Fotowettbewerb „Hier gönn ich mir Buchstaben!“ mitzumachen. Es gibt zu Hause viel schöne und gemütliche Ecken und Winkel, die ganz ideenreich zu einem Ort zum Lesen umgewandelt werden können. Ob im Keller, im eigenen Gartenhaus oder auf dem Dachboden.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind eingeladen, sich lesend, allein oder mit einem Familienmitglied, mit dem Hund oder dem Lieblingsplüschtier, an ihrem Lieblings-Lese-Ort fotografieren zulassen.

Die entstandenen Fotos werden ab November in der Stadtbibliothek in Lebenstedt in einer eigenen Ausstellung an Wänden, beziehungsweise an einer „Lese-Leine“ -- gespannt durch die Bibliothek -- präsentiert. Eine Jury prämiert die fünf originellsten Bilder. Das Gewinnerfoto wird an die Büchereizentrale Niedersachsen gesendet. Unter allen eingegangen Fotos aus ganz Niedersachsen wird dort ein Hauptgewinner ermittelt.

Das Foto ist digital zu senden an: lesefoerderung@stadt.salzgitter.de. Einsendeschluss ist der 15. Mai. Zu beachten ist, für die Weiterverwendung (inklusive Endauslosung) wird eine entsprechende Einverständniserklärung benötigt, die auf Anforderung übersandt wird.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder