21 Neuinfektionen – Inzidenz in Salzgitter steigt auf über 100

Salzgitter.  Als Infektionsherd erweist sich eine private Feier, bei der sich 18 Menschen angesteckt haben.

Corona Testzentrum Salzgitter-Bad am alten Klinikum

Corona Testzentrum Salzgitter-Bad am alten Klinikum

Foto: Erik Westermann / BZV

Die Coronazahlen erklimmen derzeit tägliche neue Höhen in Salzgitter. 444 nachgewiesene Covid-19-Fälle gibt es im Stadtgebiet seit Beginn der Pandemie, meldet die Stadt am Mittwochnachmittag (Stand 15 Uhr). Das sind 21 mehr, als am Vortag. Akut erkrankt sind demnach 156 Salzgitteraner. Die 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf einen Wert von 101,87 (+14,02 gegenüber dem Vortag). Als genesen gelten derzeit 278 Personen.

Die Infektionen tauchen an vielen verschiedenen Stellen auf, bestätigte Stadtsprecherin Simone Kessner noch einmal. Einzig eine Privatfeier aus der Vorwoche, als die Beschränkung auf Treffen mit zehn Personen noch nicht galt, habe sich zu einem kleineren Infektionsherd entwickelt: Mittlerweile resultieren 18 positive Coronafälle aus dem Fest. Fünf Menschen hätten sich zudem in einer Freikirche angesteckt.

Das Gesundheitsamt könnte aus Gründen des Infektionsschutzes eine Maskenpflicht in Schulen anordnen – greift aber bisher nicht dazu. „Das muss konkret begründet sein“, sagt Stadtsprecherin Kessner. „Es gilt – wie für alle weitergehenden Regelungen auch –, dass wir das Infektionsgeschehen und den daraus resultierenden Handlungsbedarf für uns als Verwaltung täglich neu bewerten.“

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

Ein 80-jähriger Mann ist vor kurzem im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Insgesamt gab es somit 11 Todesfälle in dem Zusammenhang in Salzgitter.

Corona in Salzgitter und Umland – Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder