Körperverletzung

Mann fährt in Salzgitter Fußgänger an und flüchtet

| Lesedauer: 2 Minuten
Salzgitters Polizei hatte seit Freitagabend mit Verkehrsdelikten, Körperverletzung und einem Einbruch zu tun (Symbolbild).

Salzgitters Polizei hatte seit Freitagabend mit Verkehrsdelikten, Körperverletzung und einem Einbruch zu tun (Symbolbild).

Foto: Darius Simka / regios24

Salzgitter.  Der Fahrer steigt sogar kurz aus, fährt dann aber weg. Die Polizei findet ihn später. Es kam aber auch zu anderen Vorfällen in Salzgitter.

Ein 63-jähriger Autofahrer hat in Salzgitter einen Fußgänger angefahren und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt. Das berichtet die Polizei Salzgitter am Samstag. Demnach fand der Zusammenstoß, bei dem der 47-jährige Fußgänger stürzte und sich am Knöchel verletzte, am Freitag gegen 21.35 Uhr an der Kampstraße Ecke Fuhsestraße in Salzgitter-Lebenstedt statt.

Laut Polizei stieg der Fahrer nach dem Unfall kurz aus seinem Auto aus, bevor er weiterfuhr. Die Beamten fahndeten erfolgreich nach dem Mann. Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung.

Körperverletzung und Beleidigung in Lebenstedt

Ebenfalls am Freitag, gegen 18.15 Uhr, attackierte laut Polizei ein 37-Jähriger einen 33-Jährigen auf der Nordstraße. Zudem beleidigte der Angreifer sein Opfer. Der 33-Jährige rief laut um Hilfe, bis sein Bruder hinzukam und einen körperlichen Angriff verhinderte. Nun ging der 37-Jährige auf den Bruder los, der den Angreifer mit Unterstützung eines weiteren Zeugen schließlich überwältigen konnte.

Laut Polizei war der Angreifer augenscheinlich betrunken. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, zudem leiteten sie Strafverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung ein.

Mehr Blaulichtmeldungen

16-Jähriger baut Unfall mit Papas Auto

In der Nacht zu Samstag, laut Polizei gegen 3.35 Uhr, fuhr ein 16-Jähriger mit dem PKW seines Vaters. Als der Teenager am Dürerring einparken wollte, stieß er gegen einen geparkten Transporter. Anschließend verließ er den Unfallort.

Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Gegen den 16-Jährigen wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt. Die Polizei bittet Zeugen, die weitere Angaben zum Vorfall machen können, sich unter 05341-1897-0 zu melden.

Einbruch in McDonalds in Lebenstedt – Zeugen gesucht

Über das Dach stiegen laut Polizei in der Nacht zu Samstag zwischen 3.30 und 5.40 Uhr Diebe in das McDonalds-Schnellrestaurant an der Konrad-Adenauer-Straße in Lebenstedt ein. Die bisher unbekannten Täter erbeuten aus einem Tresor im Innenraum Bargeld in vierstelliger Höhe. Insgesamt entsteht ein Schaden von rund 7000 Euro. Wer etwas gesehen hat und Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Telefon: 05341-1897-0.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder