Polizei Salzgitter

Polizei Salzgitter: Unbekannte stehlen Rüttelplatte in Ringelheim

Salzgitters Polizei sucht Zeugen zu Einbrüchen in Lebenstedt und einem Diebstahl in Ringelheim. (Symbolbild)

Salzgitters Polizei sucht Zeugen zu Einbrüchen in Lebenstedt und einem Diebstahl in Ringelheim. (Symbolbild)

Foto: Fabian Strauch / dpa

Salzgitter.  Die Polizei vermutet, dass die Täter für den Abtransport ein Fahrzeug benutzt haben – die Beamten suchen nach Zeugen. Der Polizei-Überblick.

Bislang unbekannte Täter haben von einem Baugrundstück in Salzgitter-Ringelheim eine Rüttelplatte gestohlen. In der Straße Am Friedhof verursachten sie einen Schaden von annähernd 7.000 Euro. Salzgitters Polizei schließt nicht aus, dass für den Abtransport der Beute ein Fahrzeug benutzt wurde. Die Tat ereignete sich zwischen dem 29. April, 13.30 Uhr, und dem 2. Mai, 7 Uhr.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Salzgitter unter der Telefonnummer (05341) 18970 in Verbindung zu setzen.

Täter dringen in Grundschule am Salzgittersee ein

In der Grundschule am See in Lebenstedt haben Unbekannte zudem in mehreren Räumen randaliert und zwei Schränke beschädigt. Salzgitters Polizei ermittelt derzeit, auf welche Weise die Täter in die Schule am Ulmenried gelangt sind. Die Schadenshöhe beträgt zirka 500 Euro. Die Unbekannten sind zwischen dem 29. April, 17 Uhr, und dem 2. Mai, 7.30 Uhr, eingebrochen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Salzgitter ebenso unter (05341) 18970 entgegen.

Lebenstedt: Täter brechen in Geschäftsräume einer Autofirma ein

Durch die Zugangstür sind Unbekannte am Wochenende in die Geschäftsräume einer Autofirma in Lebenstedt eingedrungen. Der Einbruch soll laut Polizei zwischen dem 30. April, 18 Uhr, und 2. Mai, 9 Uhr, stattgefunden habe. Der Schaden bei dem Geschäft in der Neißestraße bewegt sich in „einer niedrigen dreistelligen Höhe“. Gegenstände seien „offensichtlich“ nicht verschwunden. Auch in diesem Fall bittet die Salzgitteraner Polizei um Zeuginnen oder Zeugen.

Mehr News aus Salzgitter: Salzgitter AG trainiert Mitarbeitende im Arbeitsschutz

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder