Bundeswehr MAN

Bundeswehr übt auf MAN-Gelände in Salzgitter

Die Bundeswehr übt auf dem MAN-Gelände in Salzgitter. 

Die Bundeswehr übt auf dem MAN-Gelände in Salzgitter. 

Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter.  Die Übung ist Teil einer großangelegten Nato-Aktion in Niedersachsen, an der insgesamt 7500 Soldatinnen und Soldaten teilnehmen.

Soldaten der Bundeswehr üben für den Ernstfall auf dem Gelände der MAN in Salzgitter. Sie sind Teil der schon seit Jahren geplanten Übung „Wettiner Heide“, an der insgesamt 7.500 Soldatinnen und Soldaten teilnehmen, wie die Bundeswehr mitteilt und die Leitstelle der Feuerwehr in Salzgitter auf Anfrage bestätigt.

Transporte noch bis zum 20. Mai unterwegs

In der zweiten Phase dieser Übung ist laut Bundeswehr bis zum 20. Mai mit militärischen Fahrzeugverkehr, „besonders mit Schwerlasttransporten, Transport von Großgütern und Gütern aller Art, als Einzelfahrzeuge, aber auch in Marschkolonnen rund um die Truppenübungsplätze sowie in den Landkreisen Lüneburg, Heidekreis, Celle, Gifhorn, Wolfsburg, Braunschweig, Salzgitter und in der Region Hannover zu unregelmäßigen Zeiten bei Tag und Nacht zu rechnen.“

Verkehrsbehinderungen wegen Übung möglich

In den genannten Zeiträumen und Bereichen könne es Verkehrsbehinderungen durch Kolonnen und überbreite gepanzerte Ketten- und Radfahrzeuge geben. Die Übung „Wettiner Heide“ stehe nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem derzeitigen Krieg in der Ukraine.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder