Samtgemeinde Baddeckenstedt

Kevin Gewalt ist neues Gesicht im Gemeinderat

| Lesedauer: 3 Minuten
Kevin Gewalt ist neuer Ratsherr im Samgemeinderat Baddeckenstedt

Kevin Gewalt ist neuer Ratsherr im Samgemeinderat Baddeckenstedt

Foto: Andrea Leifeld

Baddeckenstedt.  Im Samtgemeinderat Baddeckenstedt ist ein neues Mitglied ernannt worden. Außerdem ging es um Personalnot in den Bereichen Hort und Kindergarten.

Der Samtgemeinderat Baddeckenstedt hat ein neues Gesicht: Nach dem Mandatsverzicht des Ratsherren Tim-Oliver Franzke (FDP) ist am Dienstagabend Kevin Gewalt ernannt worden. Der 25-jährige Nachrücker stammt gebürtig aus Steinlah, wohnt aber inzwischen im Ortskern Baddeckenstedt. Beruflich ist er in der IT-Branche tätig und Geschäftsführer seines eigenen Unternehmens. Kevin Gewalt wird auch die Sitze seines Vorgängers in den Fachausschüssen in allen Positionen übernehmen. Personelle Wechsel gab es dort somit nicht. Auch die Ratsgruppe der CDU/FDP wird im Samtgemeinderat bestehen bleiben, betonte Fraktionssprecher Norbert Löhr (CDU).

Der Dank von Samtgemeindebürgermeister Frederik Brandt galt dem ausscheidenden Tim-Oliver Franzke: Er hatte seit 2016 dem Samtgemeinderat und damit verbunden unter anderem dem Kindergartenausschuss und dem Schul- und Kulturausschuss angehört. Auch in verschiedenen Gesellschaften hatte Franzke die Samtgemeinde Baddeckenstedt vertreten.

Weiter Personalnot in den Bereichen Hort und Kindergarten

Doch war es nicht die feierliche Verabschiedung oder die Begrüßung des neuen Ratsmitgliedes, die einmal mehr viele Zuhörer zur Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus Oelber erscheinen ließ. Viel mehr bei den Einwohnerfragen der Sachstand zum Arbeitskreis „Zukunft Schule“ vorderstes Thema. „Wir warten noch auf eine Rückmeldung vom Landkreis“, antwortete Frederik Brandt direkt auf die Einwohnerfrage. Mit der Rückmeldung lägen dann alle Optionen auf dem Tisch und könnten im Schulausschuss kommuniziert werden. Definitiv herrsche weiterhin in allen Hort- und Kindergartenbereichen massive Personalnot. Eine weitere Stellenausschreibung sei bereits auf den Weg gebracht. Die Aktivierung der dritten Hortgruppe in der Grundschule Elbe scheiterte noch immer am Fehlen von geeignetem Personal.

Auch müsse im Hort Sehlde damit gerechnet werden, dass die Betreuung nicht gewährleistet werden könne, sollte die Betreuungskraft krankheitsbedingt ausfallen. Niemand wisse, was der dritte Corona-Winter bringe, bat Frederik Brandt die betroffenen Eltern, sich auf solch eine mögliche Situation einzustellen. Viele Eltern wollen eine Betreuung für ihre Kinder, aber nur durch eine pädagogische Fachkraft. Das sei ein schwieriges Feld. Eine Königslösung gäbe es nicht, so Brandt.

Wohnraum für Geflüchtete gesucht

Ein weiteres Thema beim Gemeinderat waren Geflüchtete. Samtgemeindebürgermeister Brandt berichtete, dass derzeit 140 Personen in gebiet der Samtgemeinde untergebracht sind. Es seien nicht nur Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, sondern auch afghanische Ortskräfte und Menschen aus anderen Herkunftsländern. Probleme ergäben sich derzeit, weil nicht jeder Vermieter die zunächst auf sechs Monate geschlossenen Mietverhältnisse verlängern wolle. Hauseigentümer, die geeigneten Wohnraum zur Verfügung stellen möchten, werden dringend gebeten, sich mit der Samtgemeindeverwaltung in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie mehr Artikel über die Samtgemeinde Baddeckenstedt:

Das sind die Top 3 Veranstaltungen am Wochenende in Salzgitter

Das müssen Erstsemester in Salzgitter gemacht haben

Salzgitters Heim-Schließung- Daher warnen Tierärzte vorm Virus

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de