Michael Künnecke wird Ortsbrandmeister in Steinlah

Lesedauer: 2 Minuten
Wechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Steinlah: (Von links) Christian Harbich, Oliver Wölbern, Michael Künnecke und Christian Kassel.

Wechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Steinlah: (Von links) Christian Harbich, Oliver Wölbern, Michael Künnecke und Christian Kassel.

Foto: Feuerwehr Baddeckenstedt

Steinlah.  Außerordentlich: Vorgänger Christian Kassel war 18 Jahre im Amt. Als neuer stellvertretender Ortsbrandmeister wurde Oliver Wölbern bestimmt.

Eine bedeutsame Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Steinlah hat im Dorfgemeinschaftshaus in Steinlah stattgefunden: Musste doch aus den Reihen der aktiven Mitglieder ein neuer Ortsbrandmeister für die Kamerad*innen gefunden werden.

Der bis dahin amtierende Ortsbrandmeister Christian Kassel gab den Staffelstab nach fast 30 Jahren in der Führung der Freiwilligen Feuerwehr Steinlah ab. Über zehn Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister und 18 Jahre, drei volle Amtszeiten, in der Funktion Ortsbrandmeister! „Kassel prägte und entwickelte die Ortswehr zu einer leistungsfähigen und personell stark aufgestellten Feuerwehr innerhalb der Samtgemeinde Baddeckenstedt. 45 aktive Kameradinnen und Kameraden zählt die Mannschaft“, heißt es in der Mitteilung.

„Solch lange Amtszeiten sind außergewöhnlich und verdienen den allergrößten größten Respekt“, so Christian Harbich, Gemeindebrandmeister in Baddeckenstedt. Er sowie alle anwesenden Kameradinnen und Kameraden bedankten sich für dieses außerordentliche und ausdauernde Engagement mit einem herzlichen Applaus. „Die Mannschaft ist stolz auf ihren Chef“, betonte Michael Künnecke, der stellvertretende Ortsbrandmeister.

Doch brauchen sich die Feuerwehren in Baddeckenstedt keine Sorgen über eine gute Nachfolge in Steinlah machen: Mit eindeutigem Votum aus dem Reihen der Feuerwehr können dem Rat der Samtgemeinde Baddeckenstedt hervorragende Nachfolger vorgeschlagen werden. Der bisherige Stellvertreter, Michael Künnecke, übernimmt das Amt. Als neuer stellvertretender Ortsbrandmeister wurde ebenso klar und deutlich Oliver Wölbern bestimmt.

Christian Kassel bleibt allerdings weiterhin gefordert, denn er ist nicht nur auf der Ortsebene engagiert. Als 1. stellvertretender Gemeindebrandmeister stellt er weiterhin seine Fach- und Führungsqualitäten allen 17 Feuerwehren der Samtgemeinde zur Verfügung.

Leider konnte dieser Abend aufgrund der Corona-Pandemie nicht so feierlich und kameradschaftlich geplant werden, wie es solch Anlässe verdienen. Aber aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen für das Ehrenamt waren diese Vorschlagswahlen, die üblicherweise bei den Jahreshauptversammlungen durchgeführt werden, notwendig geworden. Somit endete diese Zusammenkunft schon nach einer knappen Stunde. Alle Feuerwehrfrauen und Männer freuen sich jetzt auf eine schöne und feierliche Entlassung ihres Feuerwehrchefs mit allem, was dazu gehört. Dann endlich ohne Corona!

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder