WM 2022

Hamann über Rüdigers Show-Einlage gegen Asano: "Respektlos"

| Lesedauer: 2 Minuten
Deutschland kassiert WM-Auftaktpleite gegen Japan

Deutschland kassiert WM-Auftaktpleite gegen Japan

Deutschland – Japan 1:2 (1:0) - Deutschland kassiert WM-Auftaktpleite gegen Japan

Beschreibung anzeigen

Essen.  Die WM-Auftaktpleite der deutschen Nationalmannschaft gegen Japan wirkt nach. Sky-Experte Dietmar Hamann störte vor allem eine Szene.

In der 64. Minute der WM-Partie zwischen Deutschland und Japan leistete sich Antonio Rüdiger eine Show-Einlage. Im Duell mit Takuma Asano lief der DFB-Abwehrspieler den Ball mit hochgezogenen Knien ab. Ein Zeichen von Arroganz? Dietmar Hamann jedenfalls zeigt für diese Aktion kein Verständnis. "Das war symptomatisch für die Unprofessionalität und Überheblichkeit im deutschen Spiel und an Respektlosigkeit nicht zu überbieten, weil er damit den Gegner lächerlich gemacht hat", schrieb Hamann in seiner Sky-Kolumne. "Rüdiger hat anschließend noch gelacht, aber ich glaube, heute Nacht lachen nur die Japaner."

Das 2:1-Siegtor für Japan erzielte dann Asano, Profi des VfL Bochum, in der 83. Minute, nachdem Ritsu Doan vom SC Freiburg (76.) den deutschen Führungstreffer durch Ilkay Gündogan (33., Foulelfmeter) ausgeglichen hatte. Die japanischen Bundesliga-Profis entblößten die defensiven Schwächen und zeigten damit weit mehr Effizienz als die deutschen Angreifer bei einer Fülle von Chancen.

Hamann vermisst Hummels im WM-Kader

"Die ganzen Torchancen bringen nichts, wenn du sie nicht verwertest, wenn die letzte Konsequenz fehlt", hadert Hamann. Er kritisiert auch das Teamgefüge: Wenn du den unbedingten Zusammenhalt nicht hast, wirst du bei einem Turnier nicht erfolgreich sein. Ich hatte nie das Gefühl, dass da eine Mannschaft auf dem Platz steht. Man hat die Verantwortung hin und hergeschoben, du brauchst aber Leute, die vorangehen."

Hamann vermisst Mats Hummels, den Abwehrchef von Borussia Dortmund, im WM-Kader. „Man hatte sich dazu entschieden, Harmonie über alles zu stellen. Das war wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass Hummels nicht dabei ist. Aber mit einer ruhigen, harmonischen Truppe wirst du nichts gewinnen“, erklärte der 49-Jährige. „Mir ist das alles zu weich, zu nett und zu eintönig. Du brauchst Reibung! Dadurch werden Reize gesetzt.“

Rüdiger droht mit der deutschen Mannschaft nun das Vorrunden-Aus. Am Sonntag (20 Uhr/ZDF und MagentaTV) trifft die DFB-Auswahl auf Spanien. Das Team von Trainer Luis Enrique gewann am Mittwochabend gegen Costa Rica mit 7:0. Eine Szene wie im Japan-Spiel gegen Asano wird sich Rüdiger im Duell mit Spanien kaum noch erlauben können. (fs)

Deutschland verliert gegen Japan: Alle News zum Spiel

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de