Grizzlys verpflichten Schweden Johansson

Wolfsburg.   Der Mittelstürmer unterschreibt beim Wolfsburger Eishockey-Erstligisten einen Ein-Jahres-Vertrag. Fliegauf: „Ein Center mit Grit und Leadership.“

Die Grizzlys haben ihren Center mit Grit: Alexander Johansson bekommt in Wolfsburg einen Ein-Jahres-Vertrag.

Die Grizzlys haben ihren Center mit Grit: Alexander Johansson bekommt in Wolfsburg einen Ein-Jahres-Vertrag.

Foto: Färjestad BK / oh

Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre siebte von neun Ausländerlizenzen vergeben und damit die letzte Mittelstürmer-Stelle besetzt: Der schwedische Center Alexander Johansson unterschrieb beim Wolfsburger Eishockey-Erstligisten einen Vertrag für eine Saison. Damit hat Manager Charly Fliegauf auch den Mittelstürmer mit „Grit“ für das Team des neuen Trainers Pat Cortina gefunden. Johansson scheint also den geforderten Mumm und das Rückgrat zu besitzen, und ist jemand, der es auf dem Eis auch mal knirschen lässt.

„Jemand Spezielles“ wollte Fliegauf nach den Verpflichtungen der kreativeren Mathis Olimbs (Skelleftea AIK) und Garrett Festerling (Adler Mannheim) holen. Johansson soll eben dieser sein. Einer, „der dem Gegner auch durch seine Spielweise unter die Haut gehen kann“, wie Wolfsburgs Manager es nennt. Wie schon beim Norweger Olimb wurde Fliegauf hierfür in der 1. schwedischen Liga fündig. Johansson spielte für IF Troja-Ljungby, Rögle BK, die Växjö Lakers und zuletzt Färjestad BK. Bei Färjestad, für das er 116 Spiele bestritt (25 Tore/32 Assists), war er obendrein ein Jahr lang Vize-Kapitän und 2017/18 Kapitän. erst Mit den Lakers hatte er 2015 die schwedische Meisterschaft gefeiert, es war sein bisher größter Erfolg. Für Schweden bestritt er bestritt er drei Länderspiele.

Fliegauf schwärmt: „Er ist ein Arbeiter und Leader, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt, zudem ausgestattet ist mit einem unheimlichen Willen und Ehrgeiz.“ Dabei haben sich die Grizzlys offenbar auch gegen einige – vermutlich besser dotierte – Angebote aus der schwedischen Heimat durchgesetzt, wie der Wolfsburger Manager verrät. Sportliches Konzept und die Philosophie der Grizzlys hätten den Center überzeugt, erstmals ins Ausland zu wechseln. „Trotz mehrerer Offerten aus Schweden möchte Alexander mit seiner noch jungen Familie im Ausland neue Erfahrungen sammeln und entscheidend mithelfen, unsere Ziele zu erreichen“, sagt Fliegauf über den erst sechsten Schweden, der das Trikot der Grizzlys tragen wird.

Johansson wird zur Saisonvorbereitung in Wolfsburg erwartet, ihn begleiten seine Frau Sara und die beiden Kinder Levi und Juno. Bei den Grizzlys erhält er die Rückennummer 61.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder