Erdogan-Affäre: DFB-Präsident Grindel nimmt Özil in die Pflicht

Watutinki.  Die Nationalelf muss in Watutinki den WM-Zauber erst noch aufspüren. Die Erdogan-Affäre stört dabei vor dem Spiel gegen Mexiko.

Kritische Töne am Mikrofon: DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Foto: Getty Images

Kritische Töne am Mikrofon: DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Als die deutsche Nationalmannschaft Mittwochmittag zum ersten Mal ihren WM-Trainingsplatz in Watutinki betrat, ertönte über die Lautsprecher der 70er-Jahre-Klassiker „That's the way (I like it)“ von KC and The Sunshine Band. Um jenen Willkommenssong vernehmen zu können, hatten die Spieler die...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.