MTV-Trainer Mudrow: „Ein starkes Zeichen“

Braunschweig.  Spielmacher Philipp Krause und Torhüter Marek Stefanic bleiben bis 2022 beim Handball-Oberligisten MTV Braunschweig, der kurz vor dem Aufstieg steht.

Spielmacher und Torjäger Philipp Krause band sich bis Ende Juni 2022 an den MTV.

Spielmacher und Torjäger Philipp Krause band sich bis Ende Juni 2022 an den MTV.

Foto: ARChIVFOTO: / Peter Michael/BestPixels.de

Trotz Unsicherheit angesichts der Corona-Krise haben die Oberliga-Handballer des MTV Braunschweig gute Nachrichten zu verkünden. Philipp Krause und Torwart Marek Stefanic, die bereits für eine weitere Spielzeit beim Tabellenführer zusagt hatten, haben sich sogar gleich zwei Jahre an den MTV gebunden. Das Duo unterschrieb bis 2022 – unabhängig von der Liga.

„Das ist ein starkes Zeichen für uns“, sagt MTV-Trainer Volker Mudrow. „Beide sind noch junge Spieler, aber in unserer Mannschaft richtige Eckpfeiler.“ Krause (22 Jahre) führt als Spielmacher bei den Braunschweigern Regie und auch die interne Torschützenliste des Teams an. In der Liga liegt er mit 131 Treffern auf Platz 3.

Stefanic (21) gehört erst seit diesem Jahr zum Braunschweiger Kader, hat sich mit seinen Reflexen aber schnell zu einem starken Rückhalt entwickelt. „Es war nicht ganz leicht, ihn zu halten. Marek will langfristig höher spielen, mindestens in der 2. Liga in Deutschland. Aber wir können ihm Spielpraxis garantieren und gleichzeitig kann er sein Studium in Prag weiterführen“, erklärt Mudrow.

Er musste zuletzt aber auch eine Absage eines Spielers für die nächste Saison hinnehmen. Tim Alex wird sich Sportfreunde Söhre, dem in dieser Saison lange härtesten Konkurrenten des MTV um den Aufstieg, anschließen. „Das finde ich schade, ich hätte Tim gerne behalten“, sagt Mudrow. Doch Alex studiert in Hildesheim und kann das mit einem Engagement in Söhre besser verbinden.

Er wird damit in der nächsten Saison aber wahrscheinlich eine Liga tiefer spielen als seine aktuellen Teamkollegen. Sportlich ist dem MTV die Rückkehr in die 3. Liga kaum noch zu nehmen, und Mudrow rechnet auch nicht damit, dass den Braunschweigern wegen der Corona-Krise am grünen Tisch ein Strich durch die Rechnung gemacht wird. Anfang April will sich der Handball-Verband Niedersachsen entscheiden, ob die Oberliga-Saison fortgesetzt oder abgebrochen wird. Aber selbst bei einem Abbruch geht Mudrow davon aus, dass der MTV dann aufsteigt. Die Weichen für ein Drittliga-Jahr sind jedenfalls bereits gestellt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder