Eingeklemmter Nerv hemmt die Vechelder

Vechelde.  Die Tischtennisspieler der Arminia holen aus zwei Landesliga-Spielen nur einen Punkt und büßen ihren Vorsprung ein.

Jan Fichtner klemmte sich im ersten Spiel des Wochenendes einen Nerv ein, konnte nur noch Standtischtennis betreiben und musste im zweiten Duell mit dem RSV Braunschweig II (6:9) sogar durch den 18-jährigen Luca Anders aus der zweiten Mannschaft ersetzt werden.

Jan Fichtner klemmte sich im ersten Spiel des Wochenendes einen Nerv ein, konnte nur noch Standtischtennis betreiben und musste im zweiten Duell mit dem RSV Braunschweig II (6:9) sogar durch den 18-jährigen Luca Anders aus der zweiten Mannschaft ersetzt werden.

Foto: Klaus Zopp

Mit einer enttäuschenden Ausbeute endete der Rückrundenstart des SV Arminia Vechelde in der Tischtennis-Landesliga. Der Tabellenzweite verteidigte zwar im Verfolgerduell mit den VfL Oker seine Stellung durch ein 8:8-Remis, aber der Abstand zu den Harzern verringerte sich auf einen Zähler, weil der...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: