Der SVL nimmt die Hürde Gitter locker

Salzgitter-Bad.  Lengede gewinnt in der Fußball-Landesliga beim Sportclub mit 3:0 und bleibt ungeschlagen.

Brian Behrens köpft beim SC Gitter das vorentscheidende 2:0. Im Anschluss leitet der Kapitän das 3:0 von Justin Folchmann ein.

Brian Behrens köpft beim SC Gitter das vorentscheidende 2:0. Im Anschluss leitet der Kapitän das 3:0 von Justin Folchmann ein.

Foto: Günter Schacht / regio-press

Der Saisonstart ist endgültig als „geglückt“ zu bezeichnen beim Fußball-Landesligisten SV Lengede. Nach dem 3:0-Auswärtssieg beim SC Gitter am Sonntagnachmittag steht die Mannschaft von Trainer Kai Olzem mit neun Punkten und 12:1-Toren auf Platz zwei der Tabelle – und das auch nur, weil der SVL noch ein Spiel weniger hat als Spitzenreiter SSV Nörten-Hadenberg.

Chancenauswertung ist verbesserungsfähig

„Wir haben uns vor der Saison vorgenommen, aus den ersten drei Spielen mit drei Siegen herauszugehen. Dass wir dazu noch 12:1-Tore haben, macht die Sache natürlich noch besser. Wobei das Gegentor aus einem Standard gegen einen starken Göttinger Gegner gefallen ist“, zeigt sich Olzem mit dem Auftakt in die Spielzeit zufrieden.

Nicht ganz zufrieden war er jedoch mit der Leistung seiner Jungs im Spiel gegen den SC Gitter: „Das Ergebnis ist vollkommen okay und geht auch in Ordnung. Aber ich bin mit der Chancenauswertung nicht einverstanden. Wir hätten zur Pause 3:0 oder 4:0 führen können.“ So netzte lediglich Yannick Könnecker einen Abpraller des SC-Keepers Daniel Seidel humorlos ein (25.).

Das Spiel der Gäste bestach durch viel Ballbesitz. „Allerdings haben mir die Pässe in die Tiefe gefehlt“, findet Olzem weitere Kritikpunkte. Mit unnötigen Fehlpässen habe der SVL dem Gastgeber immer wieder das Gefühl gegeben, eventuell doch etwas Zählbares mit zunehmen. Aber spätestens nach dem Treffer von Brian Behrens nach einer Ecke (60.) schwanden die Hoffnungen bei den Hausherren. Justin Folchmann machte wenig später nach einer schönen Kombination und einem Pass von Behrens den Deckel auf die Partie (68.). „Von Gitter kam offensiv wirklich wenig. Darum sind wir am Ende natürlich zufrieden mit dem Ergebnis“, so Olzem.

Sonderlob vom Trainer für Ersatz-Kapitän Behrens

Ein Sonderlob bekommt Interims-Kapitän Brian Behrens, der den verletzten Daniel Kudlek vertritt. „Brian hat schon höher gespielt und hilft der Mannschaft mit seinen Anweisung sehr. Er ist ein absoluter Leader“, freut sich Olzem über die Leistung des Torschützen. Behrens habe trotz seines Treffers und der Torvorlage nach Ansicht von Olzem nicht sein bestes Spiel im Lengeder Trikot gemacht, sei aber durch seine Präsenz auf dem Platz sehr wichtig für sein Team. Das wird er sicherlich auch am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen die TSG Bad Harzburg sein. Dann geht es für den SVL bereits ab 14 Uhr weiter.

Tore: 0:1 Könnecker (25.), 0:2 Behrens (60.), 0:3 Folchmann (68.)

SV Lengede: Makiela – Könnecker (80. Rygol), Boog, Burkutean, Lemke, Folchmann, Beuster, Jatta, Wandet, Behrens, Gatermann.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder