Fußball-Bezirksliga 2

Der TSV Sonnenberg hat „zwei große Gegner“ vor sich

| Lesedauer: 2 Minuten
Es geht gegen den Meisterrunden-Dritten und -Zweiten: Frederik Falb (links) und Fabian Müller (rechts) stehen mit dem TSV Sonnenberg vor zwei hohen Hürden.

Es geht gegen den Meisterrunden-Dritten und -Zweiten: Frederik Falb (links) und Fabian Müller (rechts) stehen mit dem TSV Sonnenberg vor zwei hohen Hürden.

Foto: Henrik Bode / regios24

Sonnenberg.  Die Mannschaft von Andy Bresch empfängt am Samstag den Vorjahresdritten FC Heeseberg und reist am Montag zu Vizemeister MTV Hondelage.

Mit drei Siegen aus den letzten fünf Partien hat der TSV Sonnenberg den Sprung weg von den Abstiegsplätzen der Fußball-Bezirksliga 2 geschafft. Und diesen Erfolgsweg wollen die Mannen von Coach Andy Bresch auch am ersten von zwei Doppel-Spieltagen im Oktober fortsetzen. „Wir haben zwei große Gegner vor uns“, stellt der TSV-Trainer aber klar.

TSV Sonnenberg – FC Heeseberg (Sa., 15 Uhr). „Wir müssen schon einen guten Tag erwischen. Der FC Heeseberg bringt schließlich eine gewisse Qualität mit“, weiß Sonnenbergs Coach. Die Gäste aus dem Helmstedter Südkreis schlossen die vergangene Saison immerhin als Dritter der Meisterrunde ab, für die sie sich als Tabellenführer der Staffel A qualifiziert hatten.

Vor allem in der Offensive sind die Gäste mit Alexander Schrader und Florian Naumann stark besetzt. „Bei unserem 3:1-Sieg zuletzt in Lafferde haben wir es gut gemacht und sicher gestanden. Es wird auch diesmal wichtig sein, dass wir die Abstände klein halten. Und vorne sind wir immer für Tore gut“, zeigt sich Andy Bresch, der zudem auf die Rückkehr der routinierten Thomsen-Brüder setzt, selbstbewusst.

Gerade die Begegnung gegen Heeseberg sei für die Sonnenberger wichtig für den Verlauf des langen Wochenendes. „Wenn es top läuft, dann können wir vier Punkte holen – damit wäre ich zufrieden. Aber es hängt vor allem davon ab, wie wir das erste Spiel bestreiten“, meint Bresch, der in diesem Fall eine „3+1“-Rechnung aufstellt.

MTV Hondelage – TSV Sonnenberg (Mo., 15 Uhr). Die Hürde am Montag wird keineswegs niedriger für den TSV. Denn Hondelage beendete die Meisterrunde in der vergangenen Serie sogar als Vizemeister und musste bislang nur eine Saisonniederlage einstecken. Allerdings fuhren die „Remiskönige“ – es stehen bereits fünf Unentschieden zu Buche – auch nur zwei Siege ein. „Die Broders-Brüder machen das Spiel von Hondelage aus“, sagt Bresch über Ole und Michel Broders, die eben „beide wissen, wo das Tor steht“.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de