Labbadias Geschichte mit Neapel

Wolfsburg.  Der Trainer des VfL Wolfsburg freut sich besonders auf den Testhit am Samstagabend. Fast wäre es mal zum SSC gewechselt.

Freut sich besonders auf den SSC Neapel: VfL-Trainer Bruno Labbadia.

Freut sich besonders auf den SSC Neapel: VfL-Trainer Bruno Labbadia.

Foto: Darius Simka / regios24 Foto- und Presseagentur GmbH

Für Bruno Labbadia ist das Testspiel am Samstagabend (19.30 Uhr) gegen den SSC Neapel auch ein besonderes. Der Trainer des VfL Wolfsburg hat Verbindungen zu dem Klub aus Süditalien. Zum einen weil die familiären Wurzeln in dem Land liegen. Die Eltern Labbadias waren in den 50er Jahren aus Lenola...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.