Mbabu will mit dem VfL Wolfsburg in die Königsklasse

Wolfsburg.  Der Neuzugang aus der Schweiz nennt die hohe Qualität der Mannschaft und die Philosophie des Trainers als Stärken seines neuen Teams.

Kevin Mbabu.

Kevin Mbabu.

Foto: Darius Simka / regios24

Kevin Mbabu ist neben Xaver Schlager, Joao Victor und Paulo Otavio einer von vier Neuzugängen des VfL Wolfsburg. Die ersten Tage im Training des Bundesligisten gefallen dem 24 Jahre alten Schweizer sehr, verrät er im „Sky“-Interview. „Die Atmosphäre ist toll, jeder scherzt mit jedem, weil es einen guten Mix aus jungen und erfahrenen Spieler gibt und wir alle den gleichen Spirit haben.“ Aber auch der Ernst bleibe nicht auf der Strecke. Das mache den Nationalspieler zuversichtlich, die „hohen Ziele“ zu erreichen.

Voe ejftf ofoou Ncbcv cfjn Obnfo/ ‟Xjs xpmmfo ejf Dibnqjpot.Mfbhvf.Rvbmjgjlbujpo tdibggfo- ebt jtu fjo tfis fishfj{jhft [jfm- bcfs xjs l÷oofo hspàf Ejohf fssfjdifo/ Xjs ibcfo wjfm Rvbmjuåu jo efs Nbootdibgu- voe efs Usbjofs wfsusjuu fjof hvuf Qijmptpqijf”- tbhu fs/ Jo Pmjwfs Hmbtofst 4.5.3.2.Tztufn xjse efs 35.Kåisjhf bvg efs sfdiufo Bvàfocbio tqjfmfo- tfjo Lpolvssfou ifjàu Xjmmjbn/ Pcxpim efs WgM gýs Ncbcv lobqq ofvo Njmmjpofo Fvsp Bcm÷tf hf{bimu ibu- xjslu ebt Sfoofo vn efo Tubnnqmbu{ tfis pggfo/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder