VfL Wolfsburg holt dänische Titelsammlerin Svava

Wolfsburg.  Die 20-Jährige kommt im Januar vom FC Rosengard zum VfL Wolfsburg. Sie sagt: „Ich möchte einmal die beste Spielerin auf meiner Position werden.“

Wechselt vom FC Rosengard zum VfL Wolfsburg: Die dänische Verteidigerin Sofie Svava. Sie sagt: "Ich möchte einmal die beste Spielerin auf meiner Position werden."

Wechselt vom FC Rosengard zum VfL Wolfsburg: Die dänische Verteidigerin Sofie Svava. Sie sagt: "Ich möchte einmal die beste Spielerin auf meiner Position werden."

Foto: PETTER ARVIDSON / imago

Der VfL Wolfsburg macht Nägel mit Köpfen und baut für den zu erwartenden Umbruch im Sommer vor. Nach der schwedischen Angreifern Rebecka Blomqvist hat der deutsche Frauenfußball-Meister nun eine dänische Verteidigerin verpflichtet. Sofie Svava wechselt zum 1. Januar von Schwedens Rekordmeister FC Rosengard an den Mittellandkanal – und das erst 20-jährige Talent weiß schon gut, wie man Titel gewinnt.

Nachdem sie 2018 schon den dänischen Pokal gewonnen hatte, gelang ihr 2019 das Kunststück, gleich zwei Meisterschaften zu feiern. Zuerst gewann Svava den Titel in Dänemark mit Bröndby IF. Dann wechselte sie aus Kopenhagen auf die andere Seite des Öresunds ins schwedische Malmö , wo sie nur wenige Wochen später mit Rosengard erneut feiern durfte. Denn die Saison in Schweden läuft im Kalenderjahr , so dass die zukünftige Wolfsburgerin pünktlich zur Endphase der Spielzeit dazustieß.

Tore schießen kann sie auch

Seit ihrem Wechsel hat Svava 35 Partien in der Damallsvenskan genannten Liga absolviert. Ihre Ausbeute ist dabei für eine Defensivspielerin beachtlich. Sie schoss fünf Tore und bereitete weitere sieben vor. Am wohlsten fühlt sich als linke Verteidigerin , sie kann allerdings auch im linken Mittelfeld eingesetzt werden. Svava ist auch schon A-Nationalspielerin Dänemarks. Seit Januar 2019 war sie regelmäßig dabei. 14 Einsätze hat sie für den EM-Zweiten von 2017 inzwischen absolviert.

Kellermann: „Behutsam aufbauen“

Beim VfL wird mit der Dänin langfristig geplant. „Wir werden Sofie in Wolfsburg behutsam aufbauen, damit sie sich sowohl fußballerisch als auch persönlich weiterentwickeln kann“, sagt Ralf Kellermann , Sportlicher Leiter der Wolfsburgerinnen. „Für ihr Alter ist sie durch ihre Einsätze in der Nationalmannschaft und in der Champions League international erfahren – dadurch, aber auch durch ihre offene und selbstbewusste Art wird sie eine Bereicherung für die Mannschaft sein.“ Allerdings wird sich Svava auch dem Konkurrenzkampf stellen müssen. Felicitas Rauch und Joelle Wedemeyer heißen ihre Rivalinnen.

Svava will die Beste werden

Doch die 20-Jährige ist selbstbewusst genug, den Kampf anzunehmen. „Ich möchte einmal die beste Spielerin auf meiner Position werden, und ich bin mir sicher, dass der VfL mir dabei helfen kann“, erklärt Svava. Sie lobt ihren neuen Arbeitgeber als „eines der besten Teams der Welt“ und sagt weiter: „Ich habe mich für den VfL entschieden, weil ich davon überzeugt bin, dass die Mentalität und der Spielstil einfach sehr gut zu mir passen.“ Und in Wolfsburg kennt man sich mit dem Sammeln von Titel auch ganz gut aus…

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder