Telefonieren ins EU-Ausland ist von jetzt an günstiger

Berlin  Seit diesem Mittwoch gibt es Preisobergrenzen für Anrufe und SMS ins EU-Ausland. Wer sparen will, muss aber weiter Tarife vergleichen.

Anbieter dürfen ab 15. Mai höchstens 19 Cent pro Minute für Telefonate ins EU-Ausland verlangen.

Anbieter dürfen ab 15. Mai höchstens 19 Cent pro Minute für Telefonate ins EU-Ausland verlangen.

Foto: Markus Scholz / dpa

Unzählige Verbraucher sind bereits in diese Kostenfalle hineingetappt, als sie mit dem Handy von zu Hause aus in einem anderen EU-Staat anriefen. Sie telefonierten munter drauflos in dem Glauben, dass Höchstpreise gelten wie während des eigenen Urlaubs im EU-Ausland. Doch weit gefehlt: Bis zu...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: