Trisomie 21: Kassen tragen Bluttest-Kosten für Risikomütter

Berlin.  Bislang war der Bluttest auf Trisomie 21 kostspielig, ab sofort zahlen die Kosten die Kassen – aber nicht für alle schwangeren Frauen.

Trisomie 21: Das Mädchen Judith hat die Chromosomenstörung. Bei der Debatte um die Bluttest geht es auch um die Frage, welchen Platz haben Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft.

Trisomie 21: Das Mädchen Judith hat die Chromosomenstörung. Bei der Debatte um die Bluttest geht es auch um die Frage, welchen Platz haben Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft.

Foto: Hannibal Hanschke / Reuters

Nun ist es beschlossen: Zukünftig sind Bluttest auf Trisomien bei Schwangeren eine Kassenleistung. Das hat an diesem Donnerstag der Gemeinsame Bundesausschuss im Gesundheitswesen von Ärzten, Kassen und Kliniken bekannt geben. Möglich soll diese Kassenleistung „nur in begründeten Einzelfällen“ sein....

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: