iPhone 11 bei Aldi: Besser nicht vorschnell zuschlagen

Berlin.  Das iPhone 11 wird ab Donnerstag bundesweit bei Aldi erhältlich sein. Der Preis ist attraktiv - ein Kauf sollte aber gut überlegt sein.

Apple präsentiert neues iPad und neue Smartwatch

Der US-Technologieriese Apple hat bei einer erstmals rein virtuellen Produktshow ein neues iPad und eine neue Smartwatch vorgestellt.

Beschreibung anzeigen

Ab Donnerstag 8 Uhr wird ein für Technikinteressierte besonderes Angebot bundesweit bei Aldi Nord und Süd in den Regalen stehen: das iPhone 11 von Apple. Auch in den Onlineshops von Aldi ist das Angebot dann verfügbar. Nicht zum ersten Mal nimmt Aldi das im September 2019 erschienene Modell ins Sortiment auf. Bereits im März gab es das iPhone 11 bei Aldi im Angebot - und die gelagerten Stückzahlen waren offenbar schnell vergriffen.

Dieses Mal handelt es sich um die Basis-Variante mit 64 Gigabyte Speicher. Für das Gerät in verschiedenen Farbvarianten verlangt der Discounter 678,02 Euro. Hinzu kommen 10 Euro Guthaben für den Prepaid-Tarif Aldi Talk. Standardmäßig liegen dem iPhone 11 – so auch bei Aldi – kabelgebundene EarPods-Kopfhörer mit Lightning-Anschluss bei. Das Angebot gilt laut Aldi bis zum 17. Oktober oder bis der Vorrat erschöpft ist.

Ausstattung: Was steckt drin in Apples iPhone 11?

Die Ausstattung des iPhone 11 kann sich durchaus sehen lassen. Das Gerät kann zwar nicht ganz mit dem iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max mithalten. Es bietet aber insgesamt ein sehr gute Gesamtpaket:

  • Display: 6,1 Zoll LCD (15,5 cm Bildschirmdiagonale)
  • Auflösung: 1.792 x 828 Pixel (326 ppi Pixeldichte),
  • Prozessor: A13 Bionic von Apple
  • 12 Megapixel Dual-Hauptkamera mit Ultraweitwinkel- und Weitwinkeloptik
  • 12 Megapixel Frontkamera für Selfies
  • 64 Gigabyte (GB) interner Speicher
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • Akku: 3110 Milliamperestunden (mAh)
  • Betriebssystem: iOS 13 (Update auf iOS 14 seit kurzem verfügbar)
  • Bluetooth 5.0, GPS/GNSS, Near Field Communication (NFC)
  • Sicherheit: Face ID zum Entsperren per Gesichts-Scan
  • wasser- und staubgeschützt nach IP68
  • Barometer, 3-Achsen Gyrosensor, Beschleunigungssensor, Näherungssensor, Umgebungslichtsensor
  • Lightning-Anschluss und Dual-SIM (Nano- und eSIM)

Gut zu wissen: Besitzer des iPhone 11 können seit kurzem ein Update auf die aktuellste Version des Betriebssystems iOS 14 vornehmen.

Was taugt das iPhone 11?

Das Gerät zählt zur aktuellen iPhone-Generation, die seit knapp einem Jahr auf dem Markt ist. Hinter den beiden Pro-Modellen ist es das mit der drittbesten Ausstattung im Hause Apple und kann auch mit vielen Android-Topmodellen mithalten.

Lesen Sie auch: Samsung-Neuheiten – Das sind Galaxy Note 20, Tab S7 und Co.

In Tests von Fachmagazinen wird neben dem insgesamt sehr flotten Arbeitstempo und dem handlichen 6,1-Zoll-Format vor allem die gute Kameraqualität und die starke Akkulaufzeit gelobt.

Einige Abstriche müssen Käufer dennoch in Kauf nehmen: Die Displayauflösung ist für die Preisklasse etwas gering und weniger scharf als die der Pro-Modelle. Schließlich ist „nur“ ein LC-Display und kein OLED-Display verbaut. Außerdem dauert das Aufladen des sehr guten Akkus im Vergleich recht lange.

Nicht zuletzt sind die 64 Gigabyte interner Speicher der Basisversion für einige Zielgruppen recht knapp. Wer mehr benötigt, kann Daten in begrenztem Umfang wie gewohnt in Apples Cloudspeicher iCloud auslagern.

iPhone 11 beim Discounter: Lohnt sich das Aldi-Angebot?

Apple selbst verlangt nach wie vor 779 Euro für sein iPhone 11-Basis-Modell. Der Blick auf Online-Preisvergleichsseiten zeigt: Das Aldi-Angebot gehört derzeit durchaus zu den günstigeren Möglichkeiten, das iPhone 11 zu erhalten. Einzelne Onlinehändler unterbieten den Aldi-Preis dennoch.

In ausgewählten Farben lässt sich das Modell bei Ebay-Händlern für knapp 650 Euro bestellen. Der bekannte Elektronikhändler BuyZoxs ruft 662 Euro auf. Der Online-Riese Amazon (699 Euro) liegt leicht über dem Aldi-Angebot. Wer keinen Handytarif benötigt und nicht auf eine bestimmte Farbe festgelegt ist, kann das Gerät somit online etwas günstiger bestellen. Die Lieferdauer beträgt in der Regel nur wenige Werktage.

Allerdings dürfte es sich für Interessenten lohnen, etwas abzuwarten. Anfang Oktober wird Apple mit der iPhone-12-Reihe die Nachfolger-Geräte vorstellen, die sich meist kurze Zeit später vorbestellen lassen. Dies hatte in den Vorjahren stets eine merkliche Preissenkung der Vorgängergeräte zur Folge.

Prognosen von Marktbeobachtern gehen davon aus, dass Apple den Verkaufspreis dann auf rund 600 Euro senken könnte. Andere Onlinehändler ziehen hier erfahrungsgemäß mit und dürften den Preis des Herstellers nochmals unterbieten. Wer weniger ausgeben möchte, kann auch zum günstigeren iPhone SE (2020) greifen, das derzeit für unter 440 Euro zu haben ist.

Mehr zum Thema

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder