Unternehmerpreis der Region 38: Macher mit Rückgrat gesucht

Braunschweig.  Der Unternehmerpreis der Region 38 ist zum dritten Mal ausgelobt. Ausgezeichnet werden Mittelständler, die nicht nur unternehmerisch erfolgreich sind.

Der Gewinner 2018: Jochen Stöbich.

Der Gewinner 2018: Jochen Stöbich.

Foto: Andreas Eberhard

Bei der Wirtschaftsstärke unserer Region denken wohl die meisten zunächst an VW. „Der Mittelstand erhält aus unserer Sicht viel zu wenig Aufmerksamkeit“, sagt Sascha Köckeritz, Leiter der Braunschweiger Privatbank. Damit sich das ändert, ist nun zum dritten Mal der „Unternehmerpreis der Region 38“ ausgelobt. Denn auf die Leistung mittelständischer Unternehmen für die Region kann laut Köckeritz nicht verzichtet werden.

Ausgezeichnet werden sollen Mittelständler, die nicht nur unternehmerisch erfolgreich sind, sondern sich auch mit der Region identifizieren, innovative Ideen verwirklichen und dabei nachhaltig denken. Die Initiatoren des Preises sind die Wirtschaftsredaktionen von „Standort38“ und unserer Zeitung aus dem BZV-Medienhaus, der Verband Die Familienunternehmer und die Braunschweiger Privatbank.

Im vergangenen Jahr entschied sich die Jury für Jochen Stöbich als Gewinner. Seit 1980 stellt sein Goslarer Unternehmen Brandschutz-Produkte her. Inzwischen ist Stöbich Brandschutz nach eigenen Angaben Weltmarktführer im baulichen Brandschutz und in mehr als 50 Ländern vertreten.

„In Zeiten des gesellschaftlichen und technologischen Wandels ist die unternehmerische Verantwortung besonders wichtig“, betont Ingo Weiss, Gründer der „Weiss & Cie. Group“ und Regionalvorsitzender des Familienunternehmer-Verbands. „Unternehmer sind in der Verantwortung, Visionen und Leitbilder für Mitarbeiter, Kunden und für die Gesellschaft im Allgemeinen zu entwickeln.“

In der Jury sitzen neben Köckeritz und Weiss auch Richard Borek, Geschäftsführer der Richard-Borek-Unternehmensgruppe, Christine Hawighorst, Kommunikationschefin der Cewe-Stiftung, Simone Kauffeld, Mitglied des Präsidiums der TU Braunschweig, Bernd Meier, Hauptgeschäftsführer der IHK Braunschweig, Claas Schmedtje, Geschäftsführer des BZV-Medienhauses, Rolf Schnellecke, Aufsichtsratschef der Schnellecke-Group. Gesponsert wird der Preis von den Rechtsanwälten und Notaren Göhmann Wrede sowie vom Beratungsunternehmen Pricewaterhouse-Coopers.

Die Ausschreibung

Bewerben kann sich jeder Unternehmer aus unserer Region. Unternehmer können auch vorgeschlagen werden. Die Bewerbungsphase endet am 31. Mai. Die Preisverleihung findet am 5. September im BZV-Medienhaus statt.

Weitere Informationen wie das Bewerbungsformular sind hier zu finden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder