EU-Kommission verhängt Milliardenstrafe gegen Großbanken

Brüsssel  Nach der Finanzkrise 2008 gab es illegale Absprachen unter Großbanken. Dafür müssen fünf von ihnen nun Geldstrafen an die EU zahlen.

Bankentürme im Londoner Finanzdistrikt: JPMorgan, Barclays, Citigroup, Mitsubishi UFG und die Royal Bank of Scotland (RBS) müssen insgesamt 1,07 Milliarden Euro zahlen.

Bankentürme im Londoner Finanzdistrikt: JPMorgan, Barclays, Citigroup, Mitsubishi UFG und die Royal Bank of Scotland (RBS) müssen insgesamt 1,07 Milliarden Euro zahlen.

Foto: Cronos/Melinda Nagy / imago/Cronos

Die EU-Kommission hat fünf internationale Großbanken mit einer Milliardenstrafe belegt. Wegen unerlaubter Absprachen und dubioser Machenschaften von Währungshändlern müssen JPMorgan, Barclays, Citigroup, Mitsubishi UFG und die Royal Bank of Scotland (RBS) insgesamt 1,07 Milliarden Euro zahlen, wie...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: