Schießerei in Vorsfelde – Tätersuche läuft auf Hochtouren

Vorsfelde.  25 Ermittler arbeiten an dem Fall. Die Mordkommission „Tattoo“ sucht nach Videos vom Tatort. Der zweite Schwerverletzte ist außer Lebensgefahr.

In einem Haus an der Meinstraße, in dem einer der Schwerverletzten entdeckt wurde, sicherte die Polizei Fingerabdrücke.

In einem Haus an der Meinstraße, in dem einer der Schwerverletzten entdeckt wurde, sicherte die Polizei Fingerabdrücke.

Foto: Hendrik Rasehorn

Der Zustand des 31-Jährigen, der am Dienstagabend in Vorsfelde angeschossen wurde, hat sich mittlerweile stabilisiert. Er befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr, bestätigt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Die Ermittler rufen Zeugen auf, Video- und Fotoaufnahmen vom Tatort der Mordkommission zur...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: