Wolfsburger Schüler starb bei Ausflug – Lore wird entsorgt

Wolfsburg.  Ein 10-jähriger THG-Schüler starb beim Spielen auf einer Lore im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst. Ein Gutachter untersuchte den Unfallhergang.

Am Tag nach dem tragischen Vorfall im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst, bei dem am Dienstag ein 10-jähriger Schüler aus Wolfsburg ums Leben kam, herrschte Trauer an seiner Schule, dem Theodor-Heuss-Gymnasium, Bestürzung. Auf der Internetseite stand dieses Trauerbild 

Am Tag nach dem tragischen Vorfall im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst, bei dem am Dienstag ein 10-jähriger Schüler aus Wolfsburg ums Leben kam, herrschte Trauer an seiner Schule, dem Theodor-Heuss-Gymnasium, Bestürzung. Auf der Internetseite stand dieses Trauerbild 

Foto: Hendrik Rasehorn

Die Ermittlungen im Fall des tragischen Todes eines 10-jährigen THG-Gymnasiasten Mitte Juni im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst stehen vor dem Abschluss. Die zuständige Staatsanwaltschaft Verden hatte ein Gutachten zum Unfallhergang in Auftrag gebeben, das bereits Ende September vorliegen sollte. Bis...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: