Wildkamera filmt Brandstifter: Polizei Wolfsburg sucht Zeugen

Wolfsburg  Der Mann soll außerdem in den Straßenverkehr eingegriffen haben, indem er beispielsweise Nagelbretter auf Straßen legte. Unfälle waren die Folge.

Der Täter wurde mit seinem Auto bei einer Brandlegung um den 31. März zufällig durch eine Wildkamera gefilmt.

Der Täter wurde mit seinem Auto bei einer Brandlegung um den 31. März zufällig durch eine Wildkamera gefilmt.

Foto: Polizei Wolfsburg

Ein Unbekannter soll seit Februar 2019 mehrere Brände im Bereich Sülfeld gelegt und im Laufe des Jahres mehrmals in den Straßenverkehr eingegriffen haben – beispielsweise, indem er Steine oder Nagelbretter auf Straßen legte. Gemeinsam suchen nun die Polizei Wolfsburg und die Staatsanwaltschaft Braunschweig öffentlich nach dem Verdächtigen.

Wie Wolfsburgs Polizeisprecher Sven-Marco Claus am Vormittag ankündigte, will die Polizei am Nachmittag eine ungewöhnliche Aktion starten: Bereitschaftspolizisten werden in Sülfeld und Ehmen von Haus zu Haus gehen, um die Bevölkerung auch durch direkte Ansprache in die Fahndung nach dem gefährlichen Serientäter einzubinden. In Fallersleben werden Polizeibeamte Plakate in den Geschäften verteilen.

Lkw fährt gegen großen Stein

Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung der Polizei und der Staatsanwaltschaft entstanden durch die Brände hohe Schäden auf landwirtschaftlichen Nutzflächen. Außerdem wurden durch die auf Straßen abgelegten großen Steine und Nagelbretter und das darauffolgende Überfahren dieser Gegenstände mehrere Fahrzeuge stark beschädigt. Unter anderem fuhr in der Nacht zum 24. Oktober ein Lkw-Fahrer gegen einen Stein, den der Unbekannte mit einem Seil an einer Brücke befestigt hatte. In weiteren Fällen wurden auch Steine auf fahrende Fahrzeuge geworfen. Die Frontscheiben der betroffenen Fahrzeuge wurden dabei erheblich beschädigt. Bisher wurden keine Menschen verletzt. Die Delikte stellen laut der Polizei eine erhebliche Gefahr für Verkehrsteilnehmer dar: „Die Taten hätten jeden treffen können.“

Verdächtiger mit Wildkamera gefilmt

Die Ermittlungsgruppe hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung, um den Täter schnellstmöglich ermitteln zu können. Der Täter wurde mit seinem Auto bei einer Brandlegung um den 31. März zufällig durch eine Wildkamera gefilmt. Er trug eine helle, sportliche Reißverschlussjacke mit dunklen Längsstreifen an den Ärmeln. Des Weiteren war er mit einer dunklen Sporthose bekleidet. Auffällig sind größere helle Embleme auf dem linken Hosenbein (oben vermutlich „ADIDAS“). Bei dem Auto handelt es sich um einen VW Golf Typ VII, bei dem die Radkappe vorne links fehlte. red

Polizei Wolfsburg bittet um Hinweise

Die Polizei fragt:

- Wer kann Angaben zu der auf dem Video erkennbaren Person machen?

- Wer kann Hinweise zu dem PKW geben?

- Wer hat im Zusammenhang mit den Taten Beobachtungen gemacht?

Hinweise bitte direkt an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

Die Videosequenzen können unter folgendem Link angeschaut werden:

Im Internet unter der Adresse https://www.lka.polizei-nds.de/fahndung/fahndung_social_networks/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder