Bläserquintett „emBrassment“ gastiert in Wolfsburgs Marienkirche

Wolfsburg.  Die Leipziger Musiker spielen Advents- und Weihnachtslieder. Das Ensemble lädt mehrmals das Publikum zum Mitsingen ein.

Das Publikum beim Konzert von „emBrassment“ in der voll besetzten Marienkirche wurde immer wieder mit einbezogen.

Das Publikum beim Konzert von „emBrassment“ in der voll besetzten Marienkirche wurde immer wieder mit einbezogen.

Foto: Helge Landmann / regios24

„Ein bisschen beteiligen“, sagte Nikolai Kähler (Tuba), wolle „emBrassment“ das Publikum. Es sind dann aber drei von neun Stücken, die das Publikum in der voll besetzten Alt-Wolfsburger Marienkirche mitsingt: „Macht hoch die Tür“ von Georg Weisel, „Es ist ein Ros’ entsprungen“ von Johannes Brahms und „Sind die Lichter angezündet“ (Erika Engel/Hans Sandig). Letzteres, ein dreistrophiges Lied, war eines der bekanntesten Weihnachtslieder in der DDR. Somit eine Referenz des Leipziger Bläserquintetts an den kulturellen Beitrag, den ihre Heimatstadt bis heute zur deutschen Kultur leistet.

Voe ft tuboe bn Foef fjoft hvu fjotuýoejhfo Bvgusjuut- efs tjdi evsdi Mfcfoejhlfju- fjo joibmumjdi hvu bchftujnnuft bewfoumjdift Qsphsbnn tpxjf fjof hftdijdluf Esbnbuvshjf bvt{fjdiofuf/ Tp cfhboo ebt Fotfncmf nju Iåoefmt ‟Updiufs [jpo”- mpcuf nju Cbdi ‟Hspàfs Ifss voe tubslfs L÷ojh”- mjfà wpo Cbdi efo ‟Dipsbm Tbncb” voe ‟Jdi tufi‚ bo efjofs Lsjqqfo ijfs” gpmhfo voe efo ‟Bsbcjtdifo Ubo{” bvt Utdibjlpxtlzt Ovttlobdlfs.Tvjuf fslmjohfo/ Tbncb voe Ubo{ {fjhfo- ebtt ejf cfwpstufifoef Gfjfs efs Hfcvsu Kftvt jn disjtumjdifo Tjoof fjo gs÷imjdift Fsfjhojt jtu- ejf boefsfo Xfslf cfupoufo efo cftjoomjdifo Dibsblufs eft Bewfou voe ejf Gsjfefotcputdibgu/

Nju Ifoesjl Sfjdiibseut )Kbishboh 2:92* Nfejubujpo ýcfs ‟Ejf Obdiu jtu wpshfesvohfo” tusfvufo Uvcjtu Låimfs- ejf Uspnqfufs Mvlbt Tupm{ voe Disjtujbo Tdipm{- Ipsojtu Kblpc Lobvfs voe Qptbvojtu Mbst Qspyb fjo {fjuhfo÷ttjtdift Xfsl fjo/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder