Corona in Wolfsburg: Die Fakten auf einen Blick

Wolfsburg.  18 Neuinfektionen hat es am Donnerstag in Wolfsburg gegeben. Die Inzidenz liegt nun bei 49,9. Akut erkrankt sind derzeit 105 Bürger.

Lesedauer: 3 Minuten
Das Wolfsburger Impfzentrum ist im Congress-Park.

Das Wolfsburger Impfzentrum ist im Congress-Park.

Foto: LARS LANDMANN / regios24 (Archiv)

Die aktuellen Corona-Zahlen in Wolfsburg:

18 Corona-Neuinfektionen meldet die Stadt Wolfsburg für Donnerstag, 4. März, (16 Uhr). Damit ergibt sich ein Sieben-Tages-Inzidenzwert von 49,9 (vorher: 46,6). Die Berechnung basiert auf 62 Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen geteilt durch 124.371 Einwohner und multipliziert mit 100.000. Daraus ergibt sich der Wert 49,9.

Haben Geschäfte in Wolfsburg geöffnet?

Mit dem Sieben-Tages-Inzidenzwert von 49,9 bleibt der Grenzwert von 50 unterschritten. Gemäß der Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz am Mittwoch, 3. März, hat dies zunächst noch keine Auswirkungen.

Ab dem 8. März darf bei einer Sieben-Tages-Inzidenz von weniger als 100 der Einzelhandel sowie Museen, Galerien, Zoos, botanische Gärten sowie Gedenkstätten öffnen. Ist die Inzidenz über 50, dann dürfen diese Orte nur nach einer Terminbuchung besucht werden. Im Einzelhandel darf bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 mit einem Termin jeweils ein Kunde je 40 Quadratmeter das Geschäft betreten.

Sofern sich der Sieben-Tages-Inzidenzwert unter 50 befindet, darf der Einzelhandel einen Kunden je 10 beziehungsweise 20 Quadratmeter einlassen. Das ist jeweils abhängig von der Verkaufsfläche. Museen, Galerien, Zoos, botanische Gärten sowie Gedenkstätten haben bei einer Inzidenz von unter 50 geöffnet.

Lesen Sie hier alle Details zu den Beschlüssen der Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie den Länderchefinnen und -chefs.

Die Statistik der Stadt Wolfsburg im Detail:

Anzahl der positiv getesteten Personen: 2089 (+18)

Genesene: 1915 (+0)

Verstorbene: 69

Aktive Fälle: 105 (+18)

Die neusten Corona-Nachrichten aus Wolfsburg

Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen:

4. März: +18

3. März: +11

2. März: +11

1. März: +11

26. Februar: +11

25. Februar: +14

24. Februar: +4

Das Corona-Virus und Wolfsburgs Schulen

Mit dem AstraZeneca-Impfstoff sollen in Wolfsburg Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Grund- und Sonderschulen sowie Förderschulen gegen das Coronavirus geimpft werden.

Die Stadt Wolfsburg hat für die Schulen eine erweiterte Masken-Pflicht angeordnet. Das heißt:

  • Wolfsburgs Schülerinnen und Schüler ab 6 Jahren müssen in der Schule einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren müssen in der Schule eine medizinische Maske tragen.
  • Schüler:innen von 6 bis einschließlich 14 Jahren dürfen weiterhin Alltagsmasken tragen, also zum Beispiel selbstgenähte Stoffmasken.

Impftermine in Wolfsburg

Bisher erhalten Personen die 80 Jahre oder älter sind über das Land Niedersachsen einen Termin für das Impfzentrum im Congress-Park. Das geht online über https://www.impfportal-niedersachsen.de/ oder über die Hotline 0800 9988665.

Besonders ist in Wolfsburg die Initiative „Wir helfen“. Dort können Wolfsburgerinnen und Wolfsburger, die älter als 80 sind, mit Hilfe Ehrenamtlicher täglich zwischen 10 und 16 Uhr einen Termin beim Land vereinbaren: (05361) 8903777.

Die wichtigsten Corona-Telefonnummern in Wolfsburg

Der ärztliche Notdienst ist unter 116117 erreichbar. Gehen Sie nicht mit Symptomen einer Corona-Infektion zum Arzt oder in die Notaufnahme!

Das Bürgertelefon der Stadt Wolfsburg ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr besetzt: (05361) 281234

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (5)