Netz-Störung

750 Telekom-Anschlüsse in Wolfsburg waren seit Dienstag tot

Telefonie, Internet und Internet-TV waren aufgrund der Telekom-Störung in Wolfsburg seit Dienstag bei 750 Anschlüssen gestört.

Telefonie, Internet und Internet-TV waren aufgrund der Telekom-Störung in Wolfsburg seit Dienstag bei 750 Anschlüssen gestört.

Foto: Thomas Ollendorf / Deutsche Telekom AG

Wolfsburg.  Von der Telekom-Störung war auch die Geschäftsstelle der IG Metall betroffen. Warum Telefonie, Internet und Internet-TV nicht funktionierten.

Wegen einer schweren Störung waren seit Dienstag rund 750 Anschlüsse der Telekom nicht nutzbar. Betroffen waren Telefonie, Internet und Internet-TV. Am Donnerstagnachmittag gab das Unternehmen Entwarnung.

Aufgrund der Störung nicht erreichbar war unter anderem die IG Metall Wolfsburg. Sie veröffentlichte am Donnerstag auf ihrer Homepage eine Störungsmeldung: „Aufgrund einer schwerwiegenden Störung bei der Telekom ist die Geschäftsstelle derzeit leider weder telefonisch noch über E-Mail erreichbar. Wir hoffen, dass dieser Zustand in Kürze behoben sein wird“, war dort zu lesen.

Was der Auslöser für die Netzstörung in Wolfsburg war

Über die Probleme und deren Ursache informierte Unternehmenssprecher Dirk Becker von der Deutschen Telekom am Donnerstagnachmittag auf Anfrage unserer Zeitung. „Die gute Nachricht vorab: Die zwischenzeitlich rund 750 von der Störung betroffenen Kund*innen sind seit 15.30 Uhr wieder am Netz und können in gewohnter Qualität auf Telefonie, Internet und Internet-TV zurückgreifen.“

Zum Grund des Netzausfalls schrieb der Sprecher: „Durch eine korrodierte Stromleitung waren sechs Multifunktionsgehäuse in Wolfsburg seit 10. Mai, 19 Uhr, nicht mehr funktionsfähig.“ Die Instandsetzungsarbeiten hätten am Mittwoch begonnen. „Diese gestalteten sich aber sehr schwierig, weil die Techniker*innen unter anderem Spezialwerkzeug einsetzen mussten, das gestern noch nicht verfügbar war.“

Welchen Tipp der Telekom-Sprecher für alle Betroffenen hat

Einen Tipp für alle von der Störung Betroffenen hatte der Unternehmenssprecher noch parat: Wer nach Behebung der Störung wider Erwarten nicht telefonieren oder/und im Internet surfen kann , sollte die Telefonanlage oder den Router für eine Minute vom Netz nehmen und dann wieder starten. Sollte auch das nicht helfen, sollten sich Kunden beim kostenlosen Service melden: (0800) 330 1000.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder