Sommer in Wolfsburg

Tipps für heiße Tage in Wolfsburg: Hier gibt es Abkühlung

| Lesedauer: 4 Minuten
Petra Ludwig und Sonja Ladewig genießen das kühle Nass im VW-Bad Wolfsburg.

Petra Ludwig und Sonja Ladewig genießen das kühle Nass im VW-Bad Wolfsburg.

Foto: LARS LANDMANN / regios24

Wolfsburg.  Die letzten Tage im Juni bringen Hitze nach Wolfsburg. Zum Wochenende sind Temperaturen von 30 Grad möglich. Wir geben Tipps für Unternehmungen.

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Das Wetter stellt sich die nächsten Tage in Wolfsburgvoll auf Hitze ein. Was tun bei mediterranem Wetter in Wolfsburg? Wir geben einige Tipps, was Sie in der VW-Stadt an heißen Tagen unternehmen können.

Badespaß: Erfrischung in Wolfsburgs Freibädern

In Wolfsburg ist bestes Badewetter angesagt. Erfrischung im kühlen Nass gibt es in Wolfsburgs Freibädern: Das VW-Bad und das Freibad Fallersleben öffnen Montag bis Freitag von 6 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 8 bis 20 Uhr. Das Freibad Almke ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Tickets können sich Schwimmerinnen und Schwimmer entweder online oder vor Ort an der Freibadkasse besorgen.

Im Badeland Wolfsburg versprechen Reifenrutsche, Sprungturm und Wellenbecken viel Badespaß. Geöffnet hat das Schwimmbad im Allerpark Montag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag von 9 bis 21 Uhr. Tickets gibt es online unter www.badeland-wolfsburg.de.

Lesen Sie auch:Badeland Wolfsburg schließt für zwei Wochen

Wer kleine Kinder hat, kann auch auf den Wasserpark in Hehlingen ausweichen: unter anderem ein Piratenland mit Schiff, ein Wassertretbecken mit Fußerlebnispfad, ein Wasserlauf mit Staustufen sowie ein Strandbereich bieten Entspannung und Erholung. Freitag, Samstag und Sonntag ist von 12 bis 19 Uhr geöffnet. In den Sommerferien täglich von 10 bis 19 Uhr. Karten für den Wasserpark gibt es nur vor Ort. Weitere Informationen zu den Bademöglichkeiten in Wolfsburg unter www.wolfsburg.de/leben/sport/badespass.

Allerpark Wolfsburg: Wasserski, Stand-up-Paddling, Grillen

Eine Alternative zu den Freibädern bietet der Allersee, der von der DLRG bewacht wird. Am Sandstrand können Kinder Sandburgen bauen. Auf der Terrasse des Kolumbianischen Pavillons direkt am Südufer gibt’s unter anderem Eis und kühle Getränke.

Grill-Freunde können im Allerpark unter freiem Himmel auch Würstchen und Co. zubereiten. Fünf Standorte sind zum Grillen freigegeben: am Südufer an der Schutzhütte, auf der Grünfläche zwischen Kolumbianischem Pavillon und DLRG, auf dem „Thing-Platz“ nördlich des Beachvolleyballfeldes, auf der Splitfläche zwischen Volkswagen-Arena und Arena-See sowie auf der Grünfläche nördlich des Arena-Sees.

Den Allersee vom Wasser aus erkunden können Badegäste beim Stand-up-Paddling. Wer kein eigenes Board besitzt, nutzt den Ausleih-Service des Hochseilgartens „Monkeyman“ im Allerpark. Dort stehen Einzelboards sowie ein Monster-Board für vier Personen zur Verfügung. Weitere Infos unter: www.monkeyman.eu.

Im Wake-Park können Anfänger und Fortgeschrittene auch auf der 588 Meter langen Wasserskiliftanlage ihre Runden drehen und manch aufregende Sprünge wagen. Zuschauer verfolgen das Treiben auf dem künstlichen See vom Beach-Club aus mit Sandstrand, Cocktails und Liegestühlen. Für Wasserski und Wakeboarding gibt es Stunden- und Tagestickets. Öffnungszeiten und weitere Infos unter www.wake-park.de.

Lesen Sie auch:9-Euro-Ticket- Acht Tipps für Tagesausflüge ab Wolfsburg

Kühle Getränke im Biergarten des Hallenbad Wolfsburg

Im Biergarten am Hallenbad im Schachtweg können es sich Besucher auf einem der vielen Liegestühle mit einem Getränk bequem machen. Hin und wieder findet auf der Biergarten-Bühne im Sommer auch ein Konzert statt oder es werden Filme gezeigt. Der Biergarten ist Donnerstag bis Samstag zwischen 16 und 22 Uhr geöffnet, Sonntag schon ab 15 Uhr. Weitere Infos zum Programm unter www.hallenbad.de.

Wandern in Wolfsburgs Wäldern

Bäume spenden bei einer Wanderung durch den Wald Schatten an heißen Tagen. Neue Sitzbänke laden zum Beispiel im Hohnstedter Holz bei Ehmen auch zum Verweilen ein. Der Wasserlehrpfad führt außerdem entlang von Brunnen, Quellen und Teichen durchs Hasselbachtal. Die bieten gerade im Sommer eine Abkühlung. Es gibt drei Rundwanderwege zwischen 8 und 14 Kilometern Länge. Als Startpunkte empfehlen sich das VW-Bad und der Waldparkplatz an der L 294 zwischen Mörse und Hattorf.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder